27.09.2007

Versatel stellt sich im verschärften Wettbewerbsumfeld neu auf

- Maßnahmen zur Effizienzsteigerung eingeleitet - Neues Vorstandsressort für Customer Care, Geschäftsprozesse und IT geschaffen - Finanzvorstand verlässt das Unternehmen

Düsseldorf, 27. September 2007 - Der Vorstand der Versatel AG leitet ein Effizienzsteigerungsprogramm ein, um das Unternehmen damit auf das verschärfte Wettbewerbsumfeld neu auszurichten. Im Zuge der Neuaufstellung wird das Unternehmen den Vorstand umbauen. Dies hat der Aufsichtsrat der Versatel AG in seiner heutigen Sitzung beschlossen. So soll der Vorstand von gegenwärtig drei auf vier Mitglieder erweitert werden. Neu hinzukommen wird ein Vorstand mit der Zuständigkeit für Customer Care, Geschäftsprozesse und IT. Mit der Suche eines geeigneten Kandidaten ist begonnen worden. Dr. Hai Cheng, Chief Operating Officer von Versatel, wird sich künftig stärker auf die Bereiche Technologie, Netzausbau und Migration auf das Next Generation Network (NGN) und das Wholesale-Geschäft konzentrieren.

"Das Marktumfeld von Versatel hat sich in den vergangenen Monaten rapide verändert. Die Wettbewerbssituation hat sich enorm verschärft. Ein deutliches Absinken des Preisniveaus ist nur eine der Folgen. Eine erfolgreiche Kundenbindung und unterstützende Prozesse sind unabdingbar, um auch weiterhin erfolgreich im Markt bestehen und wachsen zu können. Wir haben daher die entsprechende Zuständigkeit auf Vorstandsebene geschaffen, um sicherzustellen, dass diese Themen mit der notwendigen Priorität und Konsequenz verstärkt vorangetrieben werden", so Peer Knauer, Vorstandsvorsitzender von Versatel.

Außerdem haben sich der Aufsichtsrat und der Finanzvorstand des Unternehmens, Brian Cook, im gegenseitigen Einvernehmen darauf verständigt, dass Brian Cook das Unternehmen zum 30. September 2007 verlassen wird. Bis zur Bestellung eines neuen Finanzvorstands wird Peer Knauer, Vorstandsvorsitzender der Versatel AG, die Funktion des Finanzvorstands kommissarisch übernehmen.

"Ich habe in den vergangenen knapp zwei Jahren sehr konzentriert auf den Börsengang der Versatel hingearbeitet", sagt Brian Cook. "Nun, da die Refinanzierung erfolgreich abgeschlossen ist, ist für mich der richtige Zeitpunkt gekommen, um mich in Ruhe neuen Aufgaben zuzuwenden."

"Brian Cook hat tatkräftig an den Voraussetzungen für die Börsenfähigkeit der Versatel mitgearbeitet. Dafür gebühren ihm Dank und Respekt", sagt Roland Steindorf, Vorsitzender des Aufsichtsrat der Versatel AG.

Versatel konnte in der ersten Jahreshälfte entgegen dem Markttrend seine Kundenbasis kontinuierlich ausbauen. Aufgrund des erheblichen Preisdrucks und der gleichzeitig erforderlichen Investitionen in den Netzausbau und Marketingaktivitäten mussten jedoch Ergebnisbelastungen verkraftet werden.

Peer Knauer hierzu: "Der Wachstumstrend im Breitbandmarkt ist weiterhin intakt. Der Markt wird jetzt verteilt - wir müssen sicherstellen, dass wir uns jetzt entsprechend positionieren und Marktanteile gewinnen. Gleichzeitig muss es unser Ziel sein, unsere Margen auf hohem Niveau zu halten und nachhaltig Gewinn zu erzielen. Wir haben daher damit begonnen, alle Möglichkeiten zur Kostensenkung auszuloten und werden entsprechende Maßnahmen einleiten."

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt