21.09.2010

Versatel stellt Managed Services für Thüringer Agrarspezialisten bereit

Glasfasernetz als Basis für vollredundante Kommunikationslösung

Schon heute werden die Weichen der Agrarpolitik in Brüssel gestellt. Für die über 300.000 eigenständigen Landwirte in Deutschland heißt das: Neue Gesetze, Regelungen und Abkommen sind zu beachten. Vor allem der Umwelt-, Klima-, Tier- und Verbraucherschutz stehen ganz oben auf der EU-Agenda. Diese Themenvielfalt zu bewältigen, allen Vorschriften Rechnung zu tragen und gleichzeitig den laufenden Betrieb sicherzustellen, geht nicht ohne entsprechende Hilfestellung.

Eine besonders wichtige Rolle im Freistaat Thüringen spielt dabei die Landesanstalt für Landwirtschaft. Die Thüringer Landesanstalt bietet sowohl Landwirten als auch der interessierten Öffentlichkeit Informationen zur landwirtschaftlichen Praxis, der Agrarverwaltung und, nicht zuletzt, der Politikberatung. Das Aufgabenfeld der Landesanstalt erstreckt sich dabei von der problemorientierten Anwendungsforschung auf Basis experimenteller Untersuchungen und Demonstrationen in Referenzbetrieben bis zur Erarbeitung von Beratungsleitlinien und der Durchführung von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen. Weitere hoheitliche Aufgaben wie Markt, Saatgut- und Futtermittelverkehrskontrollen, Sorten- und Tierleistungsprüfungen sowie das Marketing und Beratungsleistungen für landwirtschaftliche Betriebe ergänzen das umfangreiche Tätigkeitsfeld.

Mit dem gestiegenen Aufgabenumfang der Landesanstalt haben sich auch die Anforderungen an die Informations- und Kommunikationsinfrastruktur geändert. So betreiben die Landwirtschaftsexperten unter anderem Webservices auf Datenbankbasis, die leistungsfähige und sichere Datenleitungen erfordern – ein Spezialgebiet des bundesweit tätigen Telekommunikationsdienstleisters Versatel. Den Forderungen der Landesanstalt nach Wegeredundanz zu bestehenden Anbindungen, hoher Verfügbarkeit und Skalierbarkeit konnte Versatel dank des eigenen Netzes vor Ort in vollem Umfang gerecht werden und erhielt so den Zuschlag zur Bereitstellung hochperformanter Managed Services. Die Anbindung der Thüringer Agrarspezialisten wird über einen Glasfaserdirektanschluss gewährleistet. Dabei wurde für die Landesanstalt ein separater Hausanschluss realisiert, der perspektivisch auch für weitere Services wie etwa Standortvernetzung erweiterbar ist.

„Das Vertrauen, dass die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft in Versatel setzt, macht erneut deutlich, welch große Kompetenz Versatel auf dem Gebiet der Telekommunikationslösungen und Managed Services für Mittelstandskunden aufgebaut hat. Wir sind jederzeit in der Lage, uns auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzustellen und individuelle Kommunikationskonzepte anzubieten. Hinzu kommt unsere hohe Leistungsfähigkeit im Bereich der Firmennetze auf IP-VPN-Basis sowie die Vorteile der unternehmenseigenen und regional verfügbaren Infrastruktur“, erläutert Hai Cheng, Vertriebsvorstand der Versatel AG.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt