05.02.2013

Versatel startet mit der Vermarktung von neuen Produkten für Geschäftskunden

Düsseldorf, 05. Februar 2013 - Der bundesweit aktive Vernetzungsspezialist Versatel bietet Geschäftskunden ab sofort ein neues Breitbandprodukt auf Basis der SHDSL.bis-Technologie sowie einen universell einsetzbaren VPN Remote Access Client an. Diese Einführung ist Bestandteil einer umfassenden Produktoffensive des Telekommunikationsanbieters. Bis zum Ende des Jahres wird das Lösungsportfolio des Unternehmens unter anderem um ein flächendeckendes Ethernet-Angebot, ein automatisiertes proaktives Kundenmanagement sowie einen Multi Service-Anschluss ergänzt. Mit diesen Angeboten trägt Versatel zum einen dem Bedarf an flexiblen und kostengünstigen Breitbandprodukten Rechnung und macht zum anderen Komponenten, die bislang als Einzellösung im Projektgeschäft eingesetzt wurden, als Standardprodukt einer größeren Kundengruppe zugänglich. Das neue Breitbandprodukt ermöglicht im Vergleich zu den klassischen SDSL-Varianten die symmetrische Übertragung von größeren Datenmengen über größere Entfernungen. Versatel bietet fokussiert Produkte mit einer Bandbreite von 10 Mbit/s an, welche für VPN- und Internetdienste zur Verfügung stehen. Eine weitere wichtige Ergänzung, die ab sofort gebucht werden kann, ist ein verbesserter VPN Remote Access Client. Er ermöglicht den Nutzern eines Versatel-VPN einen flexiblen Zugriff auf das Firmennetz über alle modernen Betriebssysteme (z.B. Windows 8, Apple IOS oder Android) bzw. Endgeräte (z.B. Laptops, Tablets oder Smartphones). Im ersten Quartal wird für das Wholesale-Segment ein Ethernet-Produkt eingeführt. Eine Ethernet-Produktvariante für die Vermarktung im Geschäftskundenbereich geht im zweiten Quartal an den Start. Im Verlauf der zweiten Jahreshälfte folgen ein mobiler VPN-Zugang über UMTS, die Einführung eines automatisierten proaktiven Managements, die Verbesserung der Service Level Agreements sowie der Launch von Multi Service-Anschlüssen, über die verschiedene Dienste auf einer entbündelten Kupferleitung abgewickelt werden können. "Zusammen mit der kontinuierlichen Erweiterung unseres Glasfasernetzes haben wir mit diesen Produkten die Grundlagen für weiteres profitables Wachstum geschaffen. Durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern Telefonica und Telekom ist es uns gelungen, bei den Zukunftstechnologien SHDSL.bis und Ethernet ein flächendeckendes und preisgünstiges Angebot für unsere Geschäftskunden und andere TK-Anbieter zusammenzustellen", sagt Thorsten Haeser, Geschäftsführer Vertrieb der Versatel.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt