18.08.2011

Versatel kooperiert mit Siemens Professional Education

MPLS-VPN für die rund 40 Ausbildungszentren und die Zentrale

Düsseldorf, 18. August 2011 – Der Telekommunikationsanbieter Versatel AG und die Siemens Professional Education (SPE) gehen künftig gemeinsame Wege. Versatel vernetzt bundesweit sämtliche Ausbildungsstandorte von Siemens.

Im Rahmen eines nahezu einzigartigen Ausbildungsverbunds sorgt Siemens Professional Education (SPE) als Dienstleister für Siemens und seine Gesellschaften sowie externe Kooperationspartner für die Ausbildung von hochqualifizierten Fachkräften. Die SPE ist für die bundesweite Rekrutierung und Berufsausbildung von dual Studierenden und Auszubildenden im technischen, kaufmännischen und IT-Bereich sowie für berufsbegleitende Fortbildungen verantwortlich. Mit ca. 10.000 Azubis und 180 Kooperationspartnern ist die SPE einer der größten Ausbilder Deutschlands.

Versatel sorgt dafür, dass die bundesweit rund 40 Ausbildungsstandorte der SPE und die Zentrale in München miteinander vernetzt sind und kommunizieren können. Der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter vernetzt die SPE-Standorte in Deutschland mit einem einheitlichen und homogenen Netzzugang auf Basis von Multiprotocol Label Switching (MPLS). Die Standortanbindungen werden mittels Festverbindungen oder SDSL-Technik realisiert. Die Standorte sind sowohl für VPN als auch für Internet hochperformant ausgelegt.

„Die Qualität eines Bildungsangebotes ist heutzutage häufig unmittelbar an die technische Ausstattung der Einrichtung gebunden. Die SPE in Deutschland war bislang über unterschiedliche Anbindungen an das Internet geschaltet. Unser Ziel war es, ein einheitlich homogenes Netz auf Basis von MPLS zu implementieren, welches den aktuellen und zukünftigen Anforderungen gerecht wird“, beschreibt Patrick Pernegger, CIO der SPE, die Ausgangssituation zu Beginn des Projektes. „Versatel konnte diese Anforderungen in jeder Hinsicht erfüllen. In der Zusammenarbeit schätzen wir insbesondere die Beratungskompetenz im Projektgeschäft und die hervorragende fachliche Unterstützung.“

„Wir freuen uns, dass die SPE als führender Ausbildungsverbund in Deutschland auf die Kompetenz von Versatel vertraut“, erklärt Hai Cheng, Vertriebsvorstand der Versatel AG. „Besonders die Bildungsbranche stellt hohe Anforderungen an die Verfügbarkeit, die Sicherheit und die Performanz ihrer Daten- und Internetdienste. Mit der Vernetzung der rund 40 Ausbildungsstandorte der SPE beweisen wir einmal mehr die Stärke unserer engmaschigen Netzinfrastruktur, mit der wir auch komplexe Vernetzungslösungen passgenau realisieren können.“

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt