19.05.2011

Versatel erhält Übernahmeangebot von KKR

KKR beabsichtigt, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot in bar für alle ausstehenden Aktien der Versatel AG abzugeben - Vorstand begrüßt das Interesse von KKR an Versatel

Düsseldorf, 19. Mai 2011 – Die Versatel AG („Versatel“), einer der führenden Telekommunikationsanbieter in Deutschland, wurde heute darüber informiert, dass die VictorianFibre Holding, eine Investmentgesellschaft von Kohlberg Kravis Roberts & Co L.P. (gemeinsam mit Tochtergesellschaften, „KKR“), beabsichtigt, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot in bar für alle ausstehenden Aktien der Versatel AG abzugeben.

Die Hauptanteilseigner von Versatel, Vienna II S.à r.l. i.L., eine Investmentgesellschaft von Apax Partners LLP, Cyrte Investments BV und United Internet AG, denen gemeinsam etwa 92 Prozent der Aktien der Versatel AG gehören, haben im Zuge einer verbindlichen Vereinbarung mit KKR den Verkauf ihrer Anteile bereits im Vorfeld ve

Der Preis, dem die Hauptanteilseigner zugestimmt haben, beträgt 5,50 Euro je Aktie. Unter der Voraussetzung einer Genehmigung der Angebotsunterlage durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) können die verbleibenden Aktionäre der Versatel AG ihre Aktien zum von der BaFin festgestellten gewichteten Durchschnittspreis der Versatel-Aktie der vergangenen drei Monate andienen, wobei aber mindestens 6,70 Euro in bar angeboten werden. Dieser Preis entspricht  einer Prämie von etwa 22 Prozent gegenüber dem Preis, der an die Hauptanteilseigner gezahlt wurde.
Nachdem das Angebot von der BaFin genehmigt und formal veröffentlicht wurde, werden der Vorstand und Aufsichtsrat der Versatel AG das Angebot prüfen und eine Stellungnahme an die Aktionäre des Unternehmens gemäß § 27 WpÜG veröffentlichen.

Alain D. Bandle, Vorstandsvorsitzender der Versatel AG, sagt: „Wir begrüßen das Interesse von KKR an Versatel und freuen uns, dass KKR von der eingeschlagenen Strategie des Unternehmens überzeugt ist. Wir haben im Zuge der strategischen Neuausrichtung die Effizienz innerhalb der Organisation erhöht und das Unternehmen konsequent auf die identifizierten Wachstumsbereiche Business und Wholesale sowie auf die Betreuung des hochwertigen Privatkundenbestands  ausgerichtet. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit KKR und werden diese Strategie fortsetzen, um Versatel zu einem infrastrukturbasierten Marktführer und präferierten Netzwerk-Partner mit Fokus auf den deutschen Wholesale- und B2B-Telekom-Markt weiterzuentwickeln.“

Im Vorfeld der heutigen Ankündigung hat der Vorstand der Versatel AG in Bezug auf das beabsichtigte Übernahmeangebot eine Vereinbarung mit KKR abgeschlossen. Diese beschreibt die Eckpfeiler der Transaktion und die zukünftige Grundlage der Versatel AG, auch im Hinblick auf die Finanzierung des Unternehmens.

Im Nachgang zu dieser Ankündigung wird KKR die Angebotsunterlage innerhalb der gesetzlichen Fristen bei den zuständigen Behörden einreichen. Die Übernahme soll voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2011 abgeschlossen werden, wobei der Vollzug des Übernahmeangebots unter anderem unter dem Vorbehalt der Genehmigungen durch die zuständigen Kartellbehörden steht.

Versatel wird bei dieser Transaktion von Bank of America Merrill Lynch und Latham & Watkins beraten.


Für Journalisten findet heute ab 9.45 Uhr ein Call statt:

Einwahlnummer 069 9897 2634
Bestätigungsnummer 3461142

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt