22.08.2011

Versatel begrüßt mit der IHK Gesellschaft für Informationsverarbeitung mbH den tausendsten VPN-Kunden

Corporate Network verbindet über 200 Lokationen

Düsseldorf, 22. August 2011 – Der bundesweit tätige Telekommunikationsanbieter Versatel stellt in den kommenden Jahren ein komplexes Corporate Network für die Industrie- und Handelskammern in Deutschland zur Verfügung. Über den MPLS-Backbone des Festnetzbetreibers werden insgesamt 200 IHK-Lokationen an das IP-VPN angebunden – zu einem großen Teil auf der Basis direkter Glasfaseranschlüsse. Mit diesem Projekt wird der Festnetzbetreiber ‘vierstellig‘: Die IHK-GfI als IT-Dienstleister der IHKs und des DIHK ist bereits der tausendste IP-VPN-Kunde des Unternehmens.

Das neue Datennetz ist eine konsequente Weiterentwicklung der bereits bestehenden ITK-Infrastruktur der IHK-GfI, das eine Fülle innovativer Anwendungen ermöglicht. So kann in diesem Netz eine geschützte Cloud eingerichtet werden, über die die IHK-GfI ihren Kunden virtuelle Desktop- und Server-Umgebungen 'as a Service' zuverlässig und flexibel zur Verfügung stellen kann. Eine solche Dienstleistung entlastet die IT-Verantwortlichen der IHKs und ist darüber hinaus deutlich kostengünstiger als eine klassische, lokalisierte Lösung in der IHK.

Darüber hinaus werden auf Basis des Versatel-VPN erweiterte Services eingeführt, beispielsweise das Dokumenten-, Workflow-Management- und Archivsystem der ERP-Lösung EVA 2.0 oder eine Unified-Communications-Lösung von Siemens Enterprise Communications, die die Effizienz der zentralen Kommunikationsprozesse innerhalb der IHK-Organisation nachhaltig steigern wird. Versatel stellt die erforderliche Infrastruktur bereit, um der IT-Landschaft der IHK-GfI den Weg zu Services wie Managed Services und Cloud Computing weiter zu bereiten.

Bei der Umsetzung dieses Zukunftsprojekts setzt die IHK-GfI verstärkt auf direkte Glasfaseranschlüsse von Versatel: "Glasfaserverbindungen sind weniger störanfällig und bieten beste Voraussetzungen für eine schnelle Datenkommunikation über große Distanzen. Versatel hat uns mit ihrer leistungsstarken Infrastruktur und auch durch kundennahes Agieren in den einzelnen Realisierungsphasen bisher überzeugt", bilanziert Dr. Andreas Himmelreich, Geschäftsführer der IHK-Gfl.

"Das Projekt für unseren tausendsten VPN-Kunden untermauert die führende Position der Versatel AG als Netzwerkspezialist und Cloud Enabler für Unternehmen und öffentliche Institutionen. Unser Unternehmen realisiert derzeit für die IHK-GfI in vielfacher Hinsicht ein 'Next Generation VPN', das nicht nur die klassischen Daten- und Internetdienste gewährleistet, sondern über das auch hochkomplexe Anwendungen innerhalb unseres Netzes sicher und zuverlässig abgebildet werden können", ergänzt Hai Cheng, Chief Commercial Officer im Vorstand der Versatel AG.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt