19.12.2008

Übernahme der MediaHome genehmigt

- Kartellamt stimmt Übernahme der MediaHome durch die Versatel Media zu - Versatel erhöht direkten breitbandigen Kundenzugang um 81.000 auf über 150.000

Düsseldorf, 19. Dezember 2008 – Das Bundeskartellamt hat heute der Übernahme der MediaHome GmbH & Co. KG, Essen, durch das Joint Venture Versatel Media GmbH zugestimmt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Versatel AG, einer der größten infrastrukturbasierten Telekommunikationsanbieter in Deutschland und Gesellschafter der Versatel Media GmbH, setzt somit ihre Kabelstrategie, die Mitte des Jahres durch den Erwerb des Kabelnetzbetreibers begonnen wurde, erfolgreich fort.

Das Joint Venture ermöglicht der Versatel AG den alleinigen Zugriff auf den Kundenstamm der MediaHome GmbH von rund 81.000 Haushalten. Das Kabelnetz der MediaHome GmbH ist weitgehend deckungsgleich mit dem Versatel-Netz. Gleichzeitig kann Versatel bestehenden Versatel-Kunden im Gebiet des MediaHome-Kabelnetzes künftig Dienste mit im Vergleich zu DSL höheren Bandbreiten von mehr als 20 Mbit/s anbieten.

Durch den Erwerb von Kabelnetzbetreibern der Netzebene 4 erschließt Versatel den direkten technischen Zugang zum Endkunden und kann somit seinen Hauptwettbewerbsvorteil, das eigene Netz, noch effektiver nutzen und sich von der Deutschen Telekom unabhängiger machen. Die Kombination von TV- und Breitbanddiensten sichert das Angebot hoher Bandbreiten und gewährleistet gleichzeitig eine stärkere Ausrichtung auf Bündelangebote wie Triple- und Quadruple-Play.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt