01.08.2007

Tarife für Geschäftskundenlösungen massiv reduziert

Versatel bietet Mobilfunk-Pakete für Geschäftskunden

Düsseldorf, 1. August 2007 - Versatel mobilisiert seine Geschäftskunden: Ab dem
1. August sind die neuen Geschäftskundentarife VT easy [ one ] und VT easy [ flat ] auch mit einer Mobilfunkoption verfügbar. Gleichzeitig senkt der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter die Tarife seiner TK- und Internet-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen und bietet eine Sprach-Flatrate in 14 benachbarte Länder an.

Mit der neu geschaffenen Mobilfunkoption, die in Kooperation mit E-Plus angeboten wird, versetzt Versatel seine Geschäftskunden in die Lage, Mobil- und Festnetz-Telefonie aus einer Hand zu beziehen. Die Tarife VT easy [ one ] und VT easy [ flat ] sind ab 1. August auch mit einer Mobilfunk-Flatrate ins deutsche Festnetz erweiterbar. Außerdem können fünf SIM-Karten dazugebucht werden, mit denen die Teilnehmer untereinander und ins deutsche Festnetz kostenlos telefonieren können. Kleine und mittelständische Unternehmen bleiben so bei voller Kostenkontrolle und Kostentransparenz auch flexibel und mobil erreichbar. Das Mobilpaket ist nur in Kombination mit einem Tarif mit ADSL-Option verfügbar. Für Bestandskunden mit den Tarifen VT voice [ business ], VT voice
[ business+ ], VT voice [ one ] und VT voice [ flat ] sind die Mobilfunkkomponenten als Modul zubuchbar. Neukunden, die sich bis 1. September für ein Produkt mit Mobilfunkoption entscheiden, erhalten als Zugabe einen AVM-Router oder ein Mobiltelefon gratis dazu. Alle Produkte mit Mobilfunkoption haben eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

Gleichzeitig mit der Verfügbarkeit der Mobilfunk-Pakete senkt Versatel auch für Auslandsverbindungen massiv die Preise. Zum einen ist in allen Produktvarianten des Tarifs VT easy [ flat ] automatisch eine Euro-Flatrate in 14 Länder enthalten, zum anderen wurde der Auslandstarif für alle Neuprodukte erheblich gesenkt, so dass zum Beispiel in der Tarifzone "Best Global" Gespräche für zwei Cent in weltweit 30 Länder möglich sind.

Die Tarife VT voice [ pro ] und VT voice [ connect ] werden zukünftig nicht mehr angeboten. Um den ständig verändernden Gegebenheiten des dynamischen Telekommunikationsmarktes gerecht zu werden, hat Versatel auch gänzlich neue Tarif-Optionen geschaffen. Mit der jüngsten Produktanpassung trägt der Telekommunikationsanbieter den Bedürfnissen von Unternehmen Rechnung, die bei der Sprachkommunikation Wert auf hohe Qualität, größtmögliche Flexibilität und niedrige Kosten legen. Insgesamt drei verschiedene Produktvarianten stehen dabei zur Auswahl.

Die Tarifänderungen im Einzelnen:

Das Paket VT easy [ flat ] (ehemals VT voice [ flat ]) ist ideal für kleine und mittelständische Unternehmen, mit einem höheren Bedarf an Internet und Telefonie. Das Paket beinhaltet eine Doppel-Flatrate für Internet und Telefonie ins deutsche Festnetz und wird ab sofort um eine Euro-Flatrate für Telefonate in weitere 14 europäische Länder erweitert. Wird das Produkt in Kombination mit ADSL gebucht, sind optional auch SIM-Karten für mobile Telefonie enthalten. Für Großkunden mit höchsten Ansprüchen hat Versatel die Minutenkontingente für PMX-Anschlüsse angepasst. Statt bisher 40.000 Minuten wird das Kontingent für Neukunden auf 60.000 Minuten pro Anschluss aufgestockt.

VT easy [ one ] (ehemals VT voice [ one ]) ist die richtige Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen. Mit VT easy [ one ] telefonieren Kunden für einen Cent pro Minute ins deutsche Festnetz und für elf Cent pro Minute in deutsche Handynetze. Für dieses Produkt ist ab sofort ebenfalls der Tarif VT voice [ global ] verfügbar. Wird das Produkt in Kombination mit ADSL gebucht, sind auch hier optional SIM-Karten für mobile Telefonie enthalten.

Bei den Tarifen VT voice [ pro+ ] und VT voice [ connect+ ] entfällt künftig der Mindestumsatz in Höhe von 800 Euro. Außerdem gilt auch für diesen Tarif ab sofort der günstige Auslandstarif mit zwei Cent in weltweit 30 Länder.

"Nicht nur im Privatkundensektor herrscht hohes Kostenbewusstsein und der Wunsch nach transparenten Tarifen. Gerade bei kleineren Unternehmen, die kosteneffizient handeln müssen, sind diese Kriterien ausschlaggebend für die Anbieterwahl. Mit unserem konsolidierten Angebot erfüllen wir diese Anforderungen," so Peer Knauer, CEO der Versatel AG.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt