23.11.2010

Statt Weihnachtsgeschenke: Versatel unterstützt Kinderhospiz SONNENHOF

Telekommunikationsanbieter spendet erneut an karitative Organisationen

Berlin, 23. November 2010 – Auch 2010 unterstützt der bundesweit tätige Telekommunikationsanbieter Versatel unter dem Motto „Spenden statt Geschenke“ karitative Organisationen zu Weihnachten. Um eine dauerhafte Unterstützung zu ermöglichen hat sich das Unternehmen auch in diesem Jahr dafür entschieden, dem Kinderhospiz SONNENHOF der Björn-Schulz-STIFTUNG eine Spende von 5.000 Euro zugute kommen zu lassen, die Soeren Wendler, Geschäftsführer der Versatel Ost GmbH, am 23. November 2010 mit einem symbolischen Scheck übergeben wird.

Die Björn-Schulz-STIFTUNG hilft bundesweit Familien mit krebs- und chronisch kranken sowie schwerst- und unheilbar kranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 0 bis 35 Jahren. Der SONNENHOF wurde vor rund sieben Jahren von der Björn Schulz STIFTUNG ins Leben gerufen. Das Hospiz bietet schwerstkranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einschließlich ihrer Angehörigen eine liebevolle und professionell betreute Umgebung, in der sich die Betroffenen im Rahmen eines ganzheitlichen Betreuungskonzeptes ganz auf den Genesungsprozess konzentrieren können. Insgesamt finden zwölf Menschen in den Räumen in der Wilhelm-Wolff-Straße Platz zum Wohnen und Wohlfühlen.

„Auch in diesem Jahr ermöglicht uns die Unterstützung durch Versatel, Familien mit schwerkranken Kindern zu helfen. Wir freuen uns sehr über die abermalige Spende“, sagt Vorstand Jürgen Schulz aus dem Sonnenhof. „Die kontinuierlichen Spenden schaffen die Voraussetzung, auch über einen längeren Zeitraum zu planen.“ Nachdem im letzten Jahr die Spende für die Betreuung der Familien und die Unterstützung der Musiktherapie verwendet wurde, soll in diesem Jahr das Geld in den Um- und Ausbau des Kinderhospizes SONNENHOF fließen, um weitere dringend benötigte vier Zimmer zu schaffen.

„Es ist eine schöne Tradition, Kunden oder Geschäftspartnern zu Weihnachten etwas zu schenken, doch auch in diesem Jahr wollen wir auf aufwändige Geschenke an Geschäftsfreunde verzichten und stattdessen das Geld für einen wohltätigen Zweck verwenden. Damit wollen wir ein besonderes Zeichen setzen und mit der Unterstützung regionaler Initiativen und Institutionen auch die Verankerung unseres Hauses an den jeweiligen Standorten zeigen sowie die Verbundenheit mit den Menschen in unserem Versorgungsgebiet deutlich machen", erläutert Soeren Wendler, Geschäftsführer der Versatel Ost GmbH, die Ziele der Weihnachtsspendenaktion von Versatel. „Indem wir so wie 2009 die Arbeit des SONNENHOF erneut fördern, wollen wir dazu beitragen, dass gerade die Initiativen, die von bürgerschaftlichem und größtenteils ehrenamtlichem Engagement getragen werden, eine nachhaltige Unterstützung erfahren.“

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt