02.12.2010

Statt Weihnachtsgeschenke: Versatel unterstützt Katharinen Hospiz am Park

Telekommunikationsanbieter spendet erneut an karitative Organisationen

Flensburg, 2. Dezember – Auch 2010 unterstützt der bundesweit tätige Telekommunikationsanbieter Versatel unter dem Motto „Spenden statt Geschenke“ karitative Organisationen zu Weihnachten. Um eine dauerhafte Unterstützung zu ermöglichen, hat sich das Unternehmen auch in diesem Jahr dafür entschieden, dem Katharinen Hospiz am Park in Flensburg 5.000 Euro zugute kommen zu lassen, die Matthias Damerow, Director Region North der Versatel AG, am 2. Dezember 2010 mit einem symbolischen Scheck übergeben wird.

Das Katharinen Hospiz am Park ist eine gemeinsame Einrichtung der beiden Flensburger Krankenhausträger, der Ev.-Luth. Diakonissenanstalt zu Flensburg und der Malteser St. Franziskus gGmbH. Es hat den Auftrag, einen bewussten und würdevollen Umgang mit Sterben, Tod und Trauer in der Gesellschaft zu fördern, zu unterstützen und zu ermöglichen. Rund 120 Patienten und ihre Angehörigen werden hier jährlich von Ärzten, Pflegenden, Seelsorgern und Therapeuten ganzheitlich stationär beziehungsweise ambulant betreut. Zum Katharinen Hospiz gehört zudem ein ambulanter Kinderhospizdienst.

„Auch in diesem Jahr ermöglicht uns die Unterstützung durch Versatel, Menschen mit weit fortgeschrittenen Erkrankungen und einer begrenzten Lebenserwartung würdevoll zu begleiten. Wir freuen uns sehr über die abermalige Spende“, sagt Herr Schwedhelm, Geschäftsführer des Katharinen Hospiz am Park. „Die kontinuierlichen Spenden schaffen die Voraussetzung, auch über einen längeren Zeitraum zu planen.“ Nachdem im letzten Jahr die Spende für die Pflege der Außenbereiche sowie die notwendige Errichtung eines Sichtschutzzaunes verwendet wurde, soll in diesem Jahr das Geld für die Ausstattung des neu geschaffenen Kreativraumes im ambulanten Kinderhospizdienst genutzt werden.

„Es ist eine schöne Tradition, Kunden oder Geschäftspartnern zu Weihnachten etwas zu schenken. Doch auch in diesem Jahr wollen wir auf aufwändige Geschenke an Geschäftsfreunde verzichten und stattdessen das Geld für einen wohltätigen Zweck verwenden. Damit wollen wir ein besonderes Zeichen setzen und mit der Unterstützung regionaler Initiativen und Institutionen auch die Verankerung unseres Hauses an den jeweiligen Standorten zeigen sowie die Verbundenheit mit den Menschen in unserem Versorgungsgebiet deutlich machen", erläutert Matthias Damerow, Director Region North der Versatel AG, die Ziele der Weihnachtsspendenaktion von Versatel. „Indem wir so wie 2009 die Arbeit des Katharinen Hospiz erneut fördern, wollen wir dazu beitragen, dass gerade die Initiativen, die von bürgerschaftlichem und größtenteils ehrenamtlichen Engagement getragen werden, eine nachhaltige Unterstützung erfahren.“

Wir haben die in den unterstützten Einrichtungen betreuten Kinder aufgerufen, uns ihre persönlichen Weihnachtsbilder zu malen. Alle Einsendungen finden Sie unter https://www.versatel.de/weihnachtsbilder

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt