30.05.2008

Mit Versatel günstig rund um die Welt telefonieren

Neues Sprach-Modul "EUROplus"

Düsseldorf, 30. Mai 2008 - Versatel bietet ab sofort ein neues Service-Modul, mit dem Kunden zu günstigen Konditionen in internationale Festnetze telefonieren. "EUROplus" kann für 2,50 Euro monatlich zum bereits bestehenden oder neuen Versatel-Anschluss dazugebucht werden. Gespräche in 20 verschiedene Länder kosten dann lediglich 2,5 Cent pro Minute. Das Modul kann innerhalb des Produkt-Baukastens von Versatel beliebig kombiniert werden, einzige Voraussetzung ist ein Vertrag über mindestens die Basis-Flatrate DSL 2000 zum Preis von 19,90 Euro.

Versatel macht allen, die viel und gerne ins Ausland telefonieren, ein verlockendes Angebot. Ab sofort lassen sich mit dem Baukasten-Modul "EUROplus" Kontakte zu Freunden, Verwandten und Geschäftspartnern in 20 Ländern der Welt besonders leicht pflegen. Die Minutenpreise für internationale Festnetztelefonate sinken deutlich.

"EUROplus" kann von Bestands- oder Neukunden für einen monatlichen Grundpreis von 2,50 Euro bestellt werden. Voraussetzung ist die Basis-Flatrate DSL 2000 für 19,90 Euro, die Grundlage eines jeden DSL-Anschlusses bei Versatel ist. Kunden von "EUROplus" telefonieren für nur 2,5 Cent pro Minute in die Länder Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Italien, Irland, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, Türkei und USA.

Hohe Fixkosten fallen mit "EUROplus" nicht an. Bei geringen Festkosten von 2,50 Euro bietet das Sprach-Modul mit 2,5 Cent pro Minute dennoch günstige Tarife ins Ausland. Häufig rentieren sich Auslands-Flatrates erst nach vielen hundert Gesprächsminuten.  Telefonieren die Kunden viel in die "EUROplus"-Länder, profitieren sie von dem günstigen Preis von 2,5 Cent pro Minute. Hält sich der Kunde vorübergehend im Ausland auf oder telefoniert über einen gewissen Zeitraum weniger, muss man mit "EUROplus" nicht eine ungenutzte teure Flatrate fortzahlen, sondern lediglich die 2,50 Euro monatlich begleichen.

Zusätzlich setzt Versatel die Mai-Aktion im Juni fort. Bereits im Mai profitierten alle Versatel-Neukunden, die bei Versatel einen Vertrag über die Basis-Flatrate mit 2 Mbit/s Bandbreite und mindestens die Festnetz-Flatrate abgeschlossen haben, von einer Preissenkung von fünf Euro für die ersten sechs Monate der Vertragslaufzeit. Dies heißt für unsere Neukunden jetzt auch im Juni: Erst ab dem siebten Vertragsmonat wird der reguläre Preis berechnet.



Download Pressemitteilung (http://fs.versatel.de/presse_material/PI_europlus_final.pdf)

Der Versatel-Baukasten: