01.07.2009

HWG und Versatel vereinbaren Kooperation zur Medienversorgung

Versatel Telekabel wird Multimedia-Anbieter für alle HWG-Mieter / Preisbindung bei Kabelgebühren / Neue Vielfalt: Fernsehen, Internet, Telefon und Mobilfunk aus einer Hand

Halle/Düsseldorf, 1. Juli 2009 – Die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) und die Versatel Telekabel Halle GmbH, eine Projektgesellschaft der Versatel Telekabel GmbH, haben am 15. Juni 2009 einen langfristigen Kooperationsvertrag für die multimediale Versorgung der HWG-Wohnungsbestände geschlossen. Das teilten beide Unternehmen heute mit.

Die HWG informierte ihre Mieter über den Anbieterwechsel in einer Extra-Ausgabe ihrer HWG-Mieterpost. 18.000 Exemplare der Zeitschrift steckten heute in den Briefkästen der HWG-Mieter.

Die etwa 20.000 Wohnungen von Halles größtem Vermieter werden ab dem 11. Juli 2010 durch Versatel Telekabel mit digitalem sowie analogem Hörfunk und Fernsehen versorgt. Außerdem profitieren die Mieter von der Einführung attraktiver Internet- und Telefonieangebote sowie der Mobilfunkoption. Am 11. Juli 2010 tritt der neue Gestattungsvertrag in Kraft. Bis zum 10. Juli 2010 wird der heutige Gestattungsnehmer, die S+K ServiceKabel AG, die Versorgung der Wohnungsbestände der HWG sicherstellen.

Vorteile für die HWG-Mieter
Durch den Anbieterwechsel kommen auf die HWG-Mieter keine zusätzlichen Kosten zu. Im Gegenteil: Die Gebühr für das Kabelfernsehen wird für die nächsten drei Jahre auf 14,90 Euro pro Monat festgelegt. Auch danach sind Preisanpassungen nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich und sind somit reglementiert. Weil Versatel Telekabel in Zukunft die mediale Vielfalt aus einer Hand anbietet, ergeben sich für die Mieter außerdem weitere Kostenvorteile.

Expertenbeirat unterstützte HWG-Aufsichtsrat bei Entscheidung
Im Zuge einer europaweiten Ausschreibung hat sich der HWG-Aufsichtsrat in den vergangenen Monaten intensiv mit den Angeboten einzelner Anbieter befasst. Anlass der Ausschreibung ist die Beendigung des derzeitigen Gestattungsvertrages mit dem jetzigen Anbieter zum 10. Juli 2010. Ein Expertenbeirat mit drei ausgewiesenen Fachleuten begleitete das Ausschreibungsverfahren und gab wichtige Hinweise zur Vertragsgestaltung. S+K ServiceKabel AG hat sich in diesem Ausschreibungsverfahren nicht beteiligt. Auf Grundlage der Empfehlung des Beirats entschied sich der HWG-Aufsichtsrat am 13. Mai 2009, die zukünftige Versorgung durch den Kabelnetzbetreiber Versatel Telekabel abzusichern.

„Entscheidung im Interesse der Mieter“
Dr. Heinrich Wahlen, Geschäftsführer der HWG, zeigt sich mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausschreibung zufrieden: „Wir haben die Entscheidung im Interesse unserer Mieter getroffen. Die HWG hat mit Versatel Telekabel einen starken Partner gefunden. Gemeinsam schaffen wir damit heute bereits die Voraussetzungen für die Medienangebote von morgen.“

Der Verantwortliche für das Kabelgeschäft der Versatel AG und Head of Strategy & Corporate Development, Mahinde Abeynaike, freut sich über die Entscheidung: „Mit diesem Vertragsabschluss haben wir bewiesen, dass Versatel ein starker Partner bei der Medienversorgung der deutschen Wohnungswirtschaft ist. Diese Position werden wir auch zukünftig ausbauen.“

Neue Vielfalt für alle HWG-Mieter
Versatel Telekabel errichtet bis Juni 2010 in enger Abstimmung mit der HWG ein neues glasfaserbasiertes Breitbandnetz in Halle. Damit wird künftig der Empfang von 44 analogen TV-, 34 analogen Radiosendern sowie 70 digitalen TV-Programmen ermöglicht. Darüber hinaus steht in Zukunft ein breites Spektrum an zusätzlichen digitalen Programminhalten für die Mieter bereit. Neben dem umfangreichen TV- und Hörfunkangebot können die HWG-Mieter durch die neue Netzstruktur schnelle Internetzugänge und attraktive Telefoniedienstleistungen nutzen. Über das moderne Netz kann Versatel Telekabel Bandbreiten bis 100 Mbit/s anbieten und eine stabile Versorgung gewährleisten. Im Zuge des Ausbaus werden die Mieter in den jeweiligen Bauabschnitten detaillierte Informationen über die notwendigen Baumaßnahmen und über die Inbetriebnahme des neuen Netzes erhalten.

Markus Stoll, Geschäftsführer der Versatel Telekabel, erläutert: „Dies ist die erste Kooperationsvereinbarung, die sich an dem Eckpunktepapier zwischen Versatel Telekabel und dem GdW Bundesverband der deutschen Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. vom Mai dieses Jahres orientiert. Mit dem Vertrag legen die HWG und Versatel Telekabel Halle den Grundstein für eine zukunftsweisende, hochmoderne Netzinfrastruktur in der Stadt Halle.“

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt