02.09.2005

Höchstleistung und Hightech: Versatel unterstützt den 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005

Offizieller Telekommunikationspartner und Co-Sponsor ? Versatel verlost noch Teilnahme-Tickets

Berlin, 01. September 2005 ? Auf die Plätze, fertig, los: Versatel ist offizieller Telekommunikationspartner des 32. real,- BERLIN-MARATHON 2005, der am 25. September in der Hauptstadt stattfindet. Als Co-Sponsor unterstützt Versatel das Organisationskomitee mit Kommunikations- und Internetdienstleistungen und begleitet die Veranstaltung mit verschiedenen Aktionen. Zusätzlich verlost der Telekommunikationsanbieter unter www.versatel.deje ein Ticket pro Woche an Sportbegeisterte für das Starterfeld, das offiziell bereits geschlossen ist.

Der jährlich stattfindende real,- BERLIN-MARATHON gehört neben den Veranstaltungen in London, New York und Chicago zu den schnellsten und größten Marathonläufen der Welt. In Berlin gehen am 25. September 40.000 Sportler auf die 42,195 Kilometer lange Strecke. Alle Startplätze sind schon seit längerer Zeit ausgebucht. Als Co-Sponsor und offizieller Telekommunikationspartner unterstützt Versatel das Organisationskomitee mit umfassender Infrastruktur für Telefonie und schnelle Internetanbindungen. Aber auch die eingefleischten Marathonfans profitieren von der neuen Kooperation: Auf der Versatel Homepage werden ab sofort die letzten freien Startplätze für das Rennen verlost. Im Trend: Leistungssport und Hochgeschwindigkeitslösungen Versatel setzt bei seinem Engagement sehr stark auf die Vernetzung innovativer Einzelmaßnahmen. Mit einem für den Marathon-Sport absolut neuen Werbeformat weist Versatel allen Teilnehmern auf den letzten Metern den Weg: Das so genannte ?Flamme Rouge?, ein Torbogen, der einen Kilometer vor dem Ziel steht und eigentlich aus dem Radsport bekannt ist, kommt jetzt zum ersten Mal auch bei einem Laufwettbewerb zum Einsatz und trägt das Versatel Logo. Andreas Heinze, Vorsitzender der Geschäftsführung der Versatel Deutschland Holding GmbH, erklärt: ?Im Hochleistungssport kommt es wie in der Hightech-Branche darauf an, schnell, zuverlässig und dabei auch effizient zu sein. Für die Läufer bedeutet das, die passende Strategie für das Rennen zu wählen. Für uns heißt es, die richtigen Angebote für unsere Kunden bereit zu stellen. Während im antiken Griechenland der Bote noch die Marathon-Strecke von 42,195 Kilometern zurücklegen musste, um eine Nachricht zu überbringen, geht das mit moderner Technik von Versatel in Höchstgeschwindigkeit.? Versatel setzt auf Highspeed für den Internet-Zugang und Preise, die sich sehen lassen können. Mit unangefochten günstigen Preisen macht das Unternehmen den Umstieg von ISDN auf DSL für den qualitäts- und preisbewussten Kunden attraktiver, der an einem schnellen und günstigen Breitbandzugang zum Pauschaltarif interessiert ist. Bei den Einsteiger-Produkten DSL Flatrater easy oder DSL Flatrater 2000 bietet Versatel die DSL-Flatrate für null Euro an. Auch für Power-Internet-User und Vieltelefonierer gibt es bei der Buchung von DSL Flatrater 6000 neben einer hohen Bandbreite von bis zu 6 Mbit/s im Downstream die Telefon-Flatrate für null Euro dazu. Alle, die öfter mal zum Hörer greifen, telefonieren mit ?voiceflat plus? zu einem Festpreis von 9,99 Euro pro Monat innerhalb des deutschen Festnetzes so oft und so lange, wie sie wollen. Die Telefon-Flatrate ?voiceflat plus? kann zu allen DSL- und ISDN-Paketen von Versatel dazugebucht werden. Und bei DSL Flatrater 6000 ist sie sogar schon im Paketpreis enthalten.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt