07.09.2009

GELSEN-NET und Versatel bieten Internet für Privatkunden mit bis zu 100 Mbit/s

Triple Play der nächsten Generation

Düsseldorf, 7. September 2009 – Gemeinsam mit dem kommunalen Kooperationspartner GELSEN-NET setzt der bundesweit tätige Telekommunikationsanbieter Versatel ein zukunftsweisendes Projekt um: Ab dem 1. Oktober 2009 profitieren die neuen Eigentümer des Gelsenkirchener Neubaugebiets „Wohnen am Bachlauf“ von einem Triple-Play-Angebot, das deutschlandweit seinesgleichen sucht.

Das gebündelte Sprach-, Internet- und Entertainmentprodukt mit dem Namen HighSpeed 100.000 beinhaltet neben einer Flatrate für Gespräche in das bundesweite Festnetz und Kabel-TV auch einen Internetzugang inklusive Flatrate und einer Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s im Downstream sowie bis zu 10 Mbit/s im Upstream.
 
Basis für diese Hochgeschwindigkeits-Offerte ist die so genannte „Fiber to the Building“-Technologie (FTTB). In den vergangenen Wochen wurden die  leistungsfähigen Glasfaserverbindungen unmittelbar in die Häuser verlegt. Der Hauptvorteil dabei: Mit durchgängigen Glasfaserverbindungen lassen sich deutlich höhere Bandbreiten erzielen, als es beispielsweise mit der ADSL- oder der VDSL-Technik möglich ist. Auch muss die Teilnehmeranschlussleitung (TAL) – die so genannte letzte Meile – nicht mehr bei der DeutschenTelekom angemietet werden. Gleichzeitig werden mit FTTB die klassischen Grundprobleme von DSL-basiertem Internet, insbesondere Schwankungen der Bandbreite bei hoher Netzauslastung, umgangen.

„Dieses Projekt ist für Versatel von großer strategischer Bedeutung und stellt einen wichtigen Schritt hin zu weiteren FTTx-Kooperationen mit Kommunen dar“, betont Mahinde Abeynaike, Bereichsleiter Strategy & Corporate Development bei Versatel. „Wir freuen uns, zusammen mit unserem Kooperationspartner GELSEN-NET Hochgeschwindigkeitsinternet der nächsten Generation anbieten zu können. 100 Mbit/s ist die höchste Geschwindigkeit, die im Privatkundenbereich derzeit in Deutschland angeboten wird. Mit dieser Übertragungskapazität sind die Internetnutzer im angeschlossenen Neubaugebiet auch langfristig für die Anwendungen der Zukunft gerüstet.“

„Die Glasfaserverlegung im Neubaugebiet „Wohnen am Bachlauf“ ist für beide Unternehmen ein wichtiges, zukunftsweisendes Pilotprojekt. Erstmals bietet der lokale Anbieter zusammen mit Versatel Glasfaseranschlüsse für Privathaushalte mit Internetbandbreiten von bis zu 100 Mbit/s“, erklärt GELSEN-NET Geschäftsführer Thomas Dettenberg.  „Denn für GELSEN-NET ist klar, dass Glasfaser das Transportmedium Nummer Eins für breitbandige Internetanschlüsse sein wird. Wir freuen uns sehr, dieses Projekt erfolgreich mit unserem langjährigen Kooperationspartner Versatel zu realisieren und gehen davon aus, dass wir auf dieser Basis unsere Kooperation noch weiter ausbauen werden.“

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt