01.12.2009

Geldspende für das Weraheim zu Gunsten von Familien

Versatel unterstützt Wohneinrichtung für Familien und Schwangere

Stuttgart, 1. Dezember 2009 – Im Rahmen einer karitativen Weihnachtsaktion unterstützt der bundesweit tätige Telekommunikationsanbieter Versatel das Weraheim in Stuttgart. Im Rahmen eines Treffens mit der Leitung der Einrichtung überreicht Regionalleiter Vertrieb Armin Frase heute einen symbolischen Scheck in Höhe von 5.000 Euro.

Das Weraheim Stuttgart bietet seit 100 Jahren aktive, engagierte Hilfe und Wohnmöglichkeiten für Schwangere, Mütter, Väter und ihre Kinder an, die aufgrund persönlicher und familiärer Schwierigkeiten eine intensive sozialpädagogische Betreuung benötigen.

Unsichere Lebensverhältnisse, persönliche und familiäre Schwierigkeiten, Krankheit, Sucht – das alles kann dazu führen, dass die Freude über das Kind von der Angst vor der Zukunft überschattet wird. Das Weraheim versucht gemeinsam mit den Müttern und ihren Kindern, in betreuter und geschützter Atmosphäre eine Zukunftsperspektive zu entwickeln. Hierfür bietet das Weraheim den Betroffenen unterschiedliche Betreuungsformen und Hilfsangebote an.

„In der Vergangenheit hat Versatel zur Weihnachtszeit Geschenke an seine Geschäftskunden verschickt. In diesem Jahr gehen wir einen neuen Weg und stellen das Weihnachtsbudget für karitative Projekte zur Verfügung. Mit dieser Aktion bekennen wir uns einmal mehr zu unserer regionalen Verantwortung. Darüber hinaus hoffen wir, dass wir mit unserer Unterstützung wenigstens einen kleinen Beitrag dazu leisten können, dass die Betroffenen sowie die Familien trotz ihrer schwierigen Lebenssituation ein besinnliches und liebevolles Weihnachtsfest verbringen können“, kommentiert Armin Frase, Regionalleiter Vertrieb der Region Versatel Süd.

Die wichtige Arbeit der Einrichtung wird zu einem großen Teil durch Spenden getragen. Aus diesem Grund hat sich Versatel für die Unterstützung dieses Projektes entschieden. Versatel fördert im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsaktion Projekte zur Unterstützung von sozial benachteiligten oder kranken Kindern in deutschen Städten.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt