14.12.2005

Fusion der beiden Telekommunikationsunternehmen schreitet zügig voran

TROPOLYS und Versatel mit neuem Führungsteam und neuer Organisationsstruktur

Berlin/Düsseldorf, 14. Dezember 2005 ? Die erste Projektphase des Fusionsprozesses von Versatel und TROPOLYS wurde zügig abgeschlossen. Zum COO (Chief Operating Officer) wird zu Jahresbeginn 2006 Hai Cheng bestellt, der gemeinsam mit Peer Knauer (CEO) und Brian Cook (CFO) die Geschäfte der neuen Holding leiten wird. Damit ist die erste Führungsebene komplett. Peer Knauer wird als CEO für die Bereiche Vertrieb und Marketing sowie Regulierung zuständig sein. Brian Cook verantwortet den Finanzbereich und Hai Cheng, derzeit CTO des TROPOLYS-Verbundes, wird in seiner Funktion als Chief Operation Officer der neuen Holding für die Bereiche Technik, IT und Customer Care zuständig sein. Die neue Holdinggesellschaft wird künftig unter dem Namen ?Versatel? firmieren und ihren Sitz in Düsseldorf haben. Die unterschiedlichen Unternehmen beider Gesellschaften und die zukünftigen Aktivitäten werden in den vier Regionen Süd, Ost, West und Nord zusammengefasst. Dort werden regionale Geschäftsführer vor allen Dingen für den Geschäftskundenvertrieb verantwortlich sein. Für den Bereich Süd wird Bernd Färber zuständig sein. Die Region Ost wird von Jörg Goronzy geleitet. Marc Lützenkirchen wird die Geschäfte in der Region West verantworten. Die Region Nord wird kommissarisch von Udo Alexander geleitet, der gleichzeitig die Gesamtverantwortung für den Geschäftskundenvertrieb innehat. Ziel des neuen Unternehmens ist es, mit innovativen Sprach- und Datendiensten der stärkste alternative Kommunikationsanbieter in den jeweiligen mit eigener Infrastruktur erschlossenen Regionen zu werden. Die Wachstumsstrategie wird dabei auch in Zukunft gleichrangig auf den Privat- und Geschäftskundenbereich ausgerichtet sein. Peer Knauer, derzeit CEO der TROPOLYS GmbH und ab 1. Januar CEO der Versatel Holding, kommentiert: ?Wir werden beide Marktsegmente adressieren und vor allen Dingen mit hochwertigen Breitbandangeboten unsere ambitionierten Wachstumsziele erreichen?. Die Neustrukturierung führt allerdings auch zu Veränderungen in der Geschäftsführung der Versatel-Gesellschaften. Sven Sinner, Geschäftsführer der Versatel-Nord GmbH, wird auf eigenen Wunsch das Unternehmen zum Ende des Jahres verlassen. Darüber hinaus hat Michael Hulm sein Amt als Geschäftsführer der Versatel niedergelegt. Versatel und Joachim Piroth haben sich darauf verständigt, dass Piroth seine Aufgaben als CFO der Versatel Deutschland mit sofortiger Wirkung an Brian Cook übergibt. ?Wir bedanken uns besonders bei diesen Kollegen, aber auch bei allen Mitarbeitern für ihr Engagement vor und während des Fusionsprozesses,? ergänzt Knauer. Versatel und TROPOLYS haben in den letzten sechs Wochen den Grundstein für eine gemeinsame Organisationsstruktur gelegt und werden den Fusionsprozess weiter zügig fortsetzen. Das Private Equity Unternehmen Apax, der Mehrheitsanteilseigner der TROPOLYS GmbH, hatte am 14. Oktober 2005 den Kauf der Versatel Deutschland Holding GmbH mit dem Ziel abgeschlossen, beide Unternehmen zusammenzuführen.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt