14.08.2012

Dortmunder Volksbank: Sichere Verbindung mit Versatel

Düsseldorf, 14. August 2012 - Sensible Daten und vertrauliche Informationen erfordern sichere und stabile Kommunikationswege. Besonders bei Banken und Geldinstituten kommt es auf verlässliche Partner an. Die Dortmunder Volksbank, eine der führenden genossenschaftlichen Banken in NRW, setzt daher bei der Kommunikation auf die Expertise von Versatel.

Der Festnetzbetreiber stellt für sämtliche Standorte des Finanzdienstleisters einschließlich der Zentrale umfassende Sprachdienste zur Verfügung. Darüber hinaus stellt das Unternehmen seit einigen Jahren für die Volksbank-Standorte indirekt leistungsfähige Datenverbindungen bereit. Im Auftrag der VR Netze GmbH, einem TK- und Netzwerkspezialisten, der u.a. 440 Volksbanken und Raiffeisenbanken betreut, liefert Versatel Breitband-Kapazitäten für die Anbindung der 62 Zweigstellen an die Hauptstelle der eingetragenen Genossenschaft.

Im Anschluss an den Aufbau des Datennetzes wurde die Einrichtung der Telefonie-Struktur umgesetzt. Die Telefonie basiert dabei auf zwei redundanten PMX-Anbindungen (Glasfaser und Kupfer). Somit fungiert Versatel als umfassender Kommunikationsanbieter für die Dortmunder Volksbank.

“Für Telekommunikationsanbieter ist der Finanzsektor so etwas wie die Königsklasse im Neukundengeschäft. In diesem Segment müssen die Provider besonders strikte Anforderungen im Hinblick auf Datensicherheit und Verfügbarkeit umsetzen. Die Tatsache, dass die Dortmunder Volksbank uns seit mehr als sieben Jahren immer wieder das Vertrauen ausspricht, ist eine Auszeichnung unserer Arbeit. Wir freuen uns, dass wir damit unsere Stärke als Partner der Finanzbranche wieder unter Beweis stellen konnten”, betont Hai Cheng, Vertriebsvorstand der Versatel AG.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt