06.02.2012

Direkte Glasfaseranbindung ermöglicht hohe Bandbreiten in Schleswig Holstein

Versatel bietet neues lokales FTTH-Vorprodukt

Düsseldorf, 06. Februar 2012 - Der bundesweit tätige Telekommunikationsanbieter Versatel treibt die Breitband-Versorgung von Privathaushalten auf regionaler Ebene voran. In Schleswig Holstein bietet der Festnetzbetreiber ab sofort einen kombinierten Internet- und Sprachdienst für lokale Internet Service Provider an, mit dem diese Privatkunden Bandbreiten bis zu 100 Mbit/s anbinden können.

Das Angebot wird auf Basis einer langfristigen und umfassenden Technik-Kooperation mit den Stadtwerken Itzehoe und Eckernförde sowie den Gemeindewerken Hohenwestedt realisiert. Es ermöglicht den lokalen Anbietern die Vermarktung eines leistungsfähigen Breitband-Dienstes unter eigenem Namen und auf eigene Rechnung. Das Produktbündel beinhaltet in der gegenwärtigen Konfiguration eine Datenverbindung mit einer Übertragungskapazität von wahlweise 25, 50 oder 100 Mbit/s sowie einen  Sprachdienst.

Für das Düsseldorfer Unternehmen ist das Produktangebot in Schleswig Holstein auch ein Testlauf im Hinblick auf die bundesweite Umsetzbarkeit solcher Kooperationen. Bei einem nachhaltigen Vermarktungserfolg im nördlichsten Bundesland Deutschlands erwägt Versatel, ähnlich strukturierte Partnerschaften in weiteren Regionen aufzubauen.

"Aus unserer Sicht hat dieses Produkt enormes Potenzial - speziell im Hinblick auf die Schließung von so genannten 'weißen Flecken' in strukturschwachen Gebieten. Wir stellen unsere Infrastruktur für innovative FTTH-Projekte zur Verfügung und erschließen zusätzliche Umsätze im Endkundengeschäft, ohne in den äußerst kostspieligen Ausbau unserer Netze in Richtung Privathaushalte investieren zu müssen", kommentiert Hai Cheng, Chief Commercial Officer der Versatel AG.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt