13.12.2007

Das Land Baden-Württemberg telefoniert mit Versatel - Zusammenarbeit bis 2010 vereinbart

Stuttgart, 13. Dezember 2007 – Das Land Baden-Württemberg setzt die Zusammenarbeit mit dem Telekommunikationsunternehmen Versatel fort. Versatel gewann die im Juni erfolgte europaweite Neuausschreibung und hat sich dabei gegen führende Anbieter in De

Versatel ist damit weiter verantwortlich für den reibungslosen Ablauf der Telekommunikation des Landes Baden-Württemberg. Insgesamt werden über 2.000 Anschlüsse für etwa 1.600 Telefonanlagen mit 200.000 Nebenstellen durch Versatel für den süddeutschen Flächenstaat betreut. Zu den Einrichtungen, die über einen Versatel Anschluss telefonieren, gehören unter anderem der Landtag, die Ministerien, die staatlichen Universitäten Baden-Württembergs, die meisten Universitätskrankenhäuser, die Polizeipräsidien, -direktionen und Reviere sowie die Finanzämter, Gerichte und Staatsanwaltschaften im „Ländle“.

„Ich freue mich sehr über die erfolgreiche Fortsetzung der Zusammenarbeit“, so der Geschäftsführer der Versatel Süd-Deutschland GmbH, Jürgen Bröckl. „Der gute Kontakt zu unseren Kunden und die Vor-Ort-Betreuung sind wichtige Merkmale unserer Geschäftspolitik“, erläutert er die Strategie von Versatel. Die Entscheidung für Versatel sei gleichzeitig auch ein Vertrauensbeweis in die Leistungsfähigkeit des Telekommunikationsanbieters, so Jürgen Bröckl weiter.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt