18.06.2012

ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzern erweitert Zusammenarbeit mit Versatel

Bundesweites Firmennetz, Vernetzung der Rechenzentren und breitbandige Internet-Anbindung der Hauptsitze in Oberursel und Stuttgart für die Versicherungsgruppe

Düsseldorf, 18. Juni 2012 – Die ALTE LEIPZIGR – HALLESCHE, ein führender Anbieter von Versicherungen für Privat- und Geschäftskunden, vertraut beim Betrieb und Ausbau seiner Kommunikationsplattform weiterhin auf Versatel.

Versatel betreibt auch künftig für die ALTE LEIPZIGERHALLESCHE ein bundesweites Firmennetz über den unternehmenseigenen MPLS-Backbone, an das derzeit 17 Lokationen angebunden sind und auf das die Mitarbeiter beispielsweise vom Home Office aus jederzeit flexibel zugreifen können. Darüber hinaus stellt der Festnetzbetreiber für das Unternehmen eine breitbandige Internetanbindung für die beiden Hauptstandorte über einen direkten Glasfaseranschluss zur Verfügung.

Ein wichtiger Bestandteil des Gesamtprojekts ist die ausfallsichere Vernetzung der Rechenzentren des Unternehmens in Oberursel und Frankfurt. Dies ermöglicht dem Versicherungskonzern eine größere Autonomie und Kontrolle, etwa im Hinblick auf die reibungslose Abwicklung unternehmenskritischer IT-Prozesse wie zum Beispiel das Rechnungswesen.

“Mit unserer leistungsfähigen Infrastruktur in Oberursel und durch die persönliche Präsenz vor Ort konnten wir die strikten Anforderungen unseres Kunden umsetzen. Der Abschluss von Versicherungen ist in erster Linie eine Frage des Vertrauens. Daher müssen Dienstleister wie die ALTE LEIPZIGERHALLESCHE auch den größten Wert auf Datenschutz und Datensicherheit im Hinblick auf die genutzten Datennetze legen”, kommentiert Hai Cheng, Vertriebsvorstand der Versatel AG.

Kontaktieren Sie uns

Pressekontakt