ifm electronic gmbh

1&1 Versatel gewinnt führenden Anbieter für Automatisierungstechnik

„Eine wichtige Voraussetzung für die Fortsetzung unserer erfolgreichen Unternehmensentwicklung ist eine hochverfügbare und skalierbare TK-Plattform für die Kommunikation mit unseren nationalen und internationalen Standorten. Vor diesem Hintergrund freut es uns sehr, mit 1&1 Versatel einen zuverlässigen Technologiepartner an Bord geholt zu haben."

Michael Marhofer,
Geschäftsführer der ifm electronic gmbh

Case Study

Auf Basis seines eigenen hochmodernen Glasfasernetzes versorgt der bundesweit tätige Telekommunikationsanbieter 1&1 Versatel die neue Unternehmenszentrale der ifm electronic gmbh mit leistungsfähigen Sprach- und Datendiensten. Die zur Verfügung gestellten Dienste beinhalten eine Festverbindung zum Essener Zentrallager und der Produktionsstätte in Tettnang sowie den Einsatz leistungsfähiger Voice- Produkte in der ifm-Hauptverwaltung.

Derzeit umfasst das Portfolio der ifm mehr als 7.400 Produkte und technische Baugruppen – beispielsweise Sensoren, Auswertungs- und Überwachungssysteme. Eingesetzt werden ifm-Produkte unter anderem in Produktionsmaschinen, Industrieanlagen oder auch im Automobil- und Lebensmittelbereich. Die hohe Produktqualität sowie ein vorbildlicher Kundenservice haben ifm im Verlauf der über 40-jährigen Unternehmensgeschichte zu einem Marktführer im Bereich Automatisierungstechnik gemacht.

Der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens, die Präsenz in über 70 Ländern und das daraus resultierende Mitarbeiterwachstum auf mittlerweile 3.000 Mitarbeiter führten dazu, dass die ehemalige Zentrale der ifm in der Essener Innenstadt buchstäblich aus allen Nähten platzte. Anfang 2005 entschloss sich das Unternehmen für das „Glückaufhaus“ in Rüttenscheid als neue ifm-Unternehmenszentrale.

Bei der Vergabe der Sprach- und Internetleistungen entschied sich die ifm für den bundesweit tätigen Telekommunikationsanbieter 1&1 Versatel. Für 1&1 Versatel sprach vor allem das engmaschige Glasfasernetz, das dem Kunden eine Vielzahl neuer technischer Optionen eröffnet. Zum anderen punktete 1&1 Versatel mit seiner Lösungskompetenz bei der Anbindung des zentralen Produktionsstandortes in Tettnang: Aufgrund der technisch unzureichenden Festnetzinfrastruktur konnte das Unternehmen hier eine alternative Anbindungsvariante über eine Richtfunkstrecke realisieren.

„Eine wichtige Voraussetzung für die Fortsetzung unserer erfolgreichen Unternehmensentwicklung ist eine hochverfügbare und skalierbare TK-Plattform für die Kommunikation mit unseren nationalen und internationalen Standorten. Vor diesem Hintergrund freut es uns sehr, mit 1&1 Versatel einen zuverlässigen Technologiepartner an Bord geholt zu haben.“ Michael Marhofer, Geschäftsführer der ifm electronic gmbh

„Unser Kunde konnte sich nicht zuletzt Dank seiner hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards so erfolgreich am Markt behaupten. Diese Maßstäbe legte die ifm auch bei der Auswahl seines Kommunikationspartners an. Insofern sind wir sehr stolz, dass wir die ifm von unserer Leistung überzeugen konnten. Was mich besonders freut: Durch die intensive Abstimmung zwischen dem Kunden, Bauherren und Planungsbüro waren wir in der Lage, pünktlich zum Einzug in die neue Unternehmenszentrale eine vollständig einsatzbereite TK-Plattform zu übergeben.“ Thorsten Haeser, Geschäftsführer Vertrieb von 1&1 Versatel

Pressemeldung

Versatel stellt Sprach- und Datendienste für die ifm electronic gmbh bereit

Versatel vernetzt neue Unternehmenszentrale im Essener „Glückaufhaus“

Düsseldorf, 02. Dezember 2009 – Der bundesweit tätige Telekommunikationsanbieter Versatel versorgt in den kommenden Jahren die neue Unternehmenszentrale der ifm electronic gmbh in Essen-Rüttenscheid mit leistungsfähigen Sprach- und Datendiensten. Die zur Verfügung gestellten Dienste beinhalten eine Festverbindung zum Essener Zentrallager und der Produktionsstätte in Tettnang sowie die Bereitstellung leistungsfähiger Voice-Produkte für die ifm-Hauptverwaltung.



Bei der Vergabe der Sprach- und Internet-Leistungen im Rahmen des bevorstehenden Umzugs der Essener Hauptverwaltung in das traditionsreiche „Glückaufhaus“ entschied sich die ifm im Herbst dieses Jahres für den bundesweit tätigen Telekommunikationsanbieter Versatel. Für Versatel sprach vor allem das engmaschige Glasfasernetz, das dem Kunden eine Vielzahl neuer technischer Optionen eröffnet. Zum anderen punktete Versatel mit seiner Lösungskompetenz bei der Anbindung des zentralen Produktionsstandortes in Tettnang: Auf Grund der technisch unzureichenden Festnetzinfrastruktur konnte das Unternehmen hier eine alternative Anbindungsvariante über eine Richtfunkstrecke realisieren.

„Die ifm electronic gmbh feiert in diesem Jahr nicht nur den Umzug in ein größeres und moderneres Hauptquartier, sondern auch ihr 40-jähriges Firmenjubiläum. Eine wichtige Voraussetzung für die Fortsetzung unserer erfolgreichen Unternehmensentwicklung ist eine hochverfügbare und skalierbare TK-Plattform für die Kommunikation mit unseren nationalen und internationalen Standorten. Vor diesem Hintergrund freut es uns sehr, mit Versatel einen zuverlässigen Technologiepartner an Bord geholt zu haben“, sagt Michael Marhofer, Geschäftsführer der ifm electronic gmbh.

Derzeit umfasst das Portfolio der ifm mehr als 7.400 Produkte und technische Baugruppen – beispielsweise Sensoren, Auswertungs- und Überwachungssysteme. Sie werden unter anderem in Produktionsmaschinen, Industrieanlagen oder auch im Automobil- und Lebensmittelbereich eingesetzt. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 3.000 Mitarbeiter und versorgt Kunden in über 70 Ländern weltweit mit neuester Automatisierungstechnik. So realisierte die ifm mit ihren Produkten und Dienstleistungen 2008 einen Jahresumsatz von rund 420 Millionen Euro.

„Unser Kunde konnte sich nicht zuletzt Dank seiner hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards so erfolgreich am Markt behaupten. Diese Maßstäbe gelten bei der ifm auch für die Auswahl seines Kommunikationspartners. Insofern sind wir sehr stolz, dass wir die ifm von unserer Leistung überzeugen konnten. Was mich besonders freut: Durch die intensive Abstimmung zwischen dem Kunden, Bauherren und Planungsbüro noch während der Renovierungsphase, waren wir in der Lage, pünktlich zur Schlüsselübergabe für die neue Unternehmenszentrale eine vollständig einsatzbereite TK-Plattform zu übergeben“, kommentiert Hai Cheng, Vertriebsvorstand der Versatel AG.

Kostenlose Business Hotline 0800 - 80 40 200Montag - Freitag von 8 bis 18 Uhr

Datensicherheit und Kundenservice

Zwei Dinge sind uns besonders wichtig: ein hochwertiger Kundenservice und die Sicherheit Ihrer Daten. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben und uns bemühen, Ihre Anfrage schnellstmöglich zu beantworten.

Sie sind Carrier?

Finden Sie hier alle wichtigen Kontaktinformationen, E-Mail-Adressen und Ihren Login-Bereich.

Kontakt für Carrier