Freistaat Thüringen

Dank SIP Trunking: Der Freistaat Thüringen spricht über 1&1 Versatel

"1&1 Versatel hat von allen Anbietern das in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht beste Konzept vorgelegt. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen als zuverlässiger Partner präsentiert, der die Interessen und Anforderungen von öffentlichen Auftraggebern versteht"

Herr Steinecke,
Projektleiter für die Migration auf das 1&1 Versatelnetz, im Thüringer Finanzministerium

Case Study

Was für das Gros der Unternehmen gilt, trifft auch auf die Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden in Deutschland zu. Vor dem Hintergrund eines kontinuierlichen Kosten- und Sanierungsdrucks müssen sie ihre Kostenstrukturen optimieren, ohne dass die Erfüllung ihrer Aufgaben unter den Einsparungen leidet. Auch die Kosten für den Betrieb der IT- und TK-Plattformen stehen permanent auf dem Prüfstand – unter Einbeziehung von sicherheitstechnischen und Datenschutzaspekten.

Auch der Freistaat Thüringen suchte nach einem zuverlässigen und kostenbewussten Anbieter für eine zentrale Internetanbindung sowie für die Übernahme sämtlicher zentralen und dezentralen Sprachanschlüsse. Nach Abschluss der beiden Ausschreibungsverfahren konnte sich 1&1 Versatel gegenüber dem Mitbewerb durchsetzen.

Zum einen stellt der Festnetzbetreiber eine glasfaserbasierte Internetverbindung mit redundanter Wegeführung und einer Bandbreite von 300 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Die Übertragungskapazität kann bei Bedarf auf bis zu ein Gigabit pro Sekunde erhöht werden. Zum anderen hat das Unternehmen sämtliche klassischen dezentralen Sprachanschlüsse des Freistaats übernommen und wird diese sukzessive auf einer zentrale SIP Trunking-Technologie überführen.

Hierbei handelt es sich um eine IP-basierte Technik, mit der Telefonanlagen über Breitbandverbindungen angeschlossen werden können. Mit einer solchen Plattform können signifikante Einsparungen erzielt werden, ohne dass die Nutzer Abstriche bei der Übertragungsqualität in Kauf nehmen müssen. 1&1 Versatel baut die SIP-Trunks an unterschiedlichen Standorten auf und bindet diese an jedem Standort wegeredundant an das eigene Netz an. Diese Architektur stellt eine maximale Verfügbarkeit sicher.

Die Umsetzung des Projekts war nicht nur in technischer, sondern auch in zeitlicher Hinsicht äußerst anspruchsvoll. So sah sich das Realisierungsteam mit der Kundenvorgabe konfrontiert, über 1.300 Sprachanschlüsse des Freistaates innerhalb von nur drei Monaten in das 1&1 Versatel-Netz zu migrieren. Gemeinsam mit den Ansprechpartnern innerhalb der Landesbehörden konnte diese Aufgabe bewältigt werden.

“1&1 Versatel hat von allen Anbietern das in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht beste Konzept vorgelegt. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen als zuverlässiger Partner präsentiert, der die Interessen und Anforderungen von öffentlichen Auftraggebern versteht”, sagt Herr Steinecke, Projektleiter für die Migration auf das 1&1 Versatelnetz, im Thüringer Finanzministerium.

“Das Projekt für den Freistaat Thüringen ist eine wichtige Referenz im Behördenumfeld. Es zeigt, dass 1&1 Versatel in der Lage ist, komplexe, sicherheitssensible und zeitkritische Lösungen anzubieten und umzusetzen. Damit hat das Unternehmen einmal mehr bewiesen, dass es sich inzwischen zum führenden Wettbewerber für Großprojekte auf regionaler und Bundesebene entwickelt hat”, betont Thorsten Haeser, Geschäftsführer Vertrieb der 1&1 Versatel.

Pressemeldung

Versatel etabliert sich als TK-Partner des Freistaats Thüringen

Der Freistaat Thüringen setzt auf die sicheren und zuverlässigen Kommunikationslösungen des Telekommunikationsanbieters.

Düsseldorf, 15. Oktober 2013 - Der Festnetzbetreiber und Vernetzungsspezialist Versatel hat sämtliche Sprachanschlüsse der Landesverwaltung des Freistaates Thüringen übernommen. Damit zeichnet der bundesweit tätige TK-Anbieter sowohl für die zentrale Internetanbindung als auch für die Bereitstellung der Festnetztelefonie des Landes verantwortlich. Für den letztgenannten Auftrag setzt das Unternehmen eine innovative IP-basierte Technologie ein.

Zum einen stellt Versatel eine glasfaserbasierte Internetverbindung mit redundanter Wegeführung und einer Bandbreite von 300 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Die Übertragungskapazität kann bei Bedarf auf bis zu ein Gigabit pro Sekunde erhöht werden. Zum anderen hat das Unternehmen sämtliche klassischen dezentralen Sprachanschlüsse der Landesverwaltung des Freistaats übernommen und wird diese sukzessive auf eine zentrale SIP Trunking-Technologie überführen.

Hierbei handelt es sich um eine IP-basierte Technik, mit der Telefonanlagen über Breitbandverbindungen angeschlossen werden können. Mit einer solchen Plattform können signifikante Einsparungen erzielt werden, ohne dass die Nutzer Abstriche bei der Übertragungsqualität in Kauf nehmen müssen. Versatel hat die SIP-Trunks an unterschiedlichen Standorten aufgebaut und an jedem Standort wegeredundant an das eigene Netz angebunden. Diese Architektur stellt eine maximale Verfügbarkeit sicher.

“Für öffentliche Institutionen werden die glasfaserbasierten Kommunikationslösungen unseres Unternehmens zunehmend attraktiv. Den Freistaat Thüringen konnte wir nicht nur mit einem innovativen technischen Konzept, sondern auch mit regionaler Kompetenz, Flexibilität und dem Eingehen auf die spezifischen Kundenanforderungen überzeugen”, sagt Thorsten Haeser, Geschäftsführer Vertrieb von Versatel.

Über Versatel:

Versatel ist einer der führenden Anbieter von Sprach-, Internet- und Datendiensten auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen verfügt über ein hochmodernes und leistungsfähiges Glasfaserregionalnetz mit einer Gesamtlänge von 52.000 Kilometern in ganz Deutschland. Allein in 32 der 50 größten Städte ist Versatel mit eigener Netzinfrastruktur vertreten und versorgt Kunden bundesweit mit flexiblen Dienstleistungen und Produkten. (Stand: April 2013)

Kostenlose Business Hotline 0800 - 80 40 200Montag - Freitag von 8 bis 18 Uhr

Datensicherheit und Kundenservice

Zwei Dinge sind uns besonders wichtig: ein hochwertiger Kundenservice und die Sicherheit Ihrer Daten. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben und uns bemühen, Ihre Anfrage schnellstmöglich zu beantworten.

Sie sind Carrier?

Finden Sie hier alle wichtigen Kontaktinformationen, E-Mail-Adressen und Ihren Login-Bereich.

Kontakt für Carrier