Dataport AÖR

1&1 Versatel bietet einen sicheren Hafen für Dataport

"Gerade für kleine und finanziell unterdurchschnittlich ausgestattete Verwaltungen wird es zunehmend schwieriger, neue IT-Anwendungen oder -Ressourcen einzuführen bzw. zu betreiben. Dataport bietet eine kostengünstige, hochverfügbare und sichere Alternative zu einem vollständigen und aufwändigen IT-Eigenbetrieb. Seit zehn Jahren unterstützt 1&1 Versatel unser Business durch die Bereitstellung von maßgeschneiderten Sprach- und Breitband-Lösungen"

Andreas Reichel,
Technikvorstand bei Dataport.

Case Study

Schleswig-Holstein hat weitaus mehr zu bieten als malerische Strände, Fischkutter und ‚beinharte‘ Comicfiguren. Auch namhafte Anbieter von Informations- und Kommunikationsdiensten haben hier ihren Sitz – und mit ihrer erfolgreichen Arbeit dafür gesorgt, dass stabile Netze und Highspeed-Surfer auch im Land zwischen den Meeren anzutreffen sind.

Einer dieser ITK-Dienstleister im hohen Norden ist Dataport. Die 2004 als Zusammenschluss mehrerer Dienstleister gegründete Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Altenholz bei Kiel betreut Landes-, Kommunal- und Steuerverwaltungen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern. Schon die Vorgängerorganisation Datenzentrale war seit 1968 in der ITK des Landes tätig. Aktuell erwirtschaftet Dataport einen Umsatz in Höhe von knapp 320 Millionen Euro und beschäftigt an verschiedenen Standorten über 1.700 Mitarbeiter.

Der ITK-Profi bietet seinen Länder- und Kommunalkunden eine breite Palette an Produkten und Dienstleistungen, u. a. Netzdienste für die Sprach- und Datenübertragung, Datenschutz und Datensicherheitskonzepte, IT-Procurement und Schulungen. Seit 2002 steuert 1&1 Versatel einen Großteil der hierfür benötigten Glasfaser-Infrastruktur bei. Technologische Grundlage für diese Services ist die engmaschige Infrastruktur des Festnetzbetreibers im nördlichsten Bundesland.

Derzeit betreibt 1&1 Versatel im Auftrag von Dataport neben dem Backbone Alten- holz-Kiel-Hamburg ein 35 Stand- orte umfassendes Kernnetz für den digitalen Polizeifunk in Schleswig-Holstein sowie Dark Fibre-Strecken für das redundante Datennetz im nördlichsten Bundesland der Republik. Darüber hinaus stellt der TK-Anbieter diverse PMX- und ISDN-Sprachanschlüsse sowie Festverbindungen für die Dataport-Lokationen in Altenholz und Hamburg und für die Gemeinden zur Verfügung, die die Services des Dienstleisters in Anspruch nehmen.

„Gerade für kleine und finanziell unterdurchschnittlich ausgestattete Verwaltungen wird es zunehmend schwieriger, neue IT-Anwendungen oder – Ressourcen einzuführen bzw. zu betreiben. Dataport bietet eine kostengünstige, hochverfügbare und sichere Alternative zu einem vollständigen und aufwändigen IT-Eigenbetrieb. Seit zehn Jahren unterstützt 1&1 Versatel unser Business durch die Bereitstellung von maßgeschneiderten Sprach- und Breitband-Lösungen.“ Andreas Reichel, Technikvorstand bei Dataport

„1&1 Versatel ist einer der wenigen infrastrukturbasierten Anbieter, der seit Beginn des Breitband-Booms über ein bundesweites Glasfasernetz verfügt und die vom Kunden nachgefragten Kapazitäten sowohl als Managed Service als auch als so genannte ‘Dark Fibre’ anbieten kann. Dies, aber auch unser flexibler Modus Operandi sowie unser regional ausgerichtetes Betreuungskonzept, hat unseren Kunden dazu bewogen, die bestehenden vertraglichen Vereinbarungen teilweise bis 2022 zu verlängern.“ Thorsten Haeser, Geschäftsführer Vertrieb von 1&1 Versatel

Pressemeldung

Schleswig-Holstein beauftragt Versatel, GlobalConnect und E.ON Hanse mit der Bereitstellung des Basisnetzes für den digitalen Polizeifunk

Infrastrukturdienstleister stellen rund 2.000 Kilometer Glasfaserverbindungen zur Verfügung

Düsseldorf/Hamburg/Quickborn, 01. Juni 2010 – Der bundesweit tätige Telekommunikationsanbieter Versatel erhält, zusammen mit seinen Partnern E.ON Hanse AG und GlobalConnect GmbH, vom Land Schleswig-Holstein den Zuschlag für die langjährige Bereitstellung eines Zugangsnetzes, das unter anderem für den Aufbau des digitalen Polizeifunks benötigt wird.



Versatel stellt hierfür gemeinsam mit E.ON Hanse und GlobalConnect unter Federführung des mit der Gesamtplanung und deren Umsetzung beauftragten Dienstleisters Dataport AöR rund 2.000 Kilometer Glasfaserverbindungen, größtenteils auf Basis der eigenen Infrastruktur, zur Verfügung. Darin enthalten sind ein rund 1.500 Kilometer langes Backbone-Netz, mehr als 50 überregionale Verbindungen sowie über 300 kürzere Verbindungen als Redundanz zu dem bereits bestehenden landesweiten Kommunikationsnetz.

Der Auftrag ist ein wichtiges Projekt für Versatel, denn das Unternehmen kann insbesondere die innerstädtischen Kurzstrecken überwiegend auf Basis des eigenen hochleistungsfähigen Glasfasernetzes realisieren. Durch die Kooperation von Versatel mit E.ON Hanse und Global Connect beim Aufbau des landesweiten Backbone-Netzes kann das notwendige Neubauvolumen für die Bereitstellung des Basisnetzes für den digitalen Polizeifunk minimiert werden.

„Versatel hat sich eine gute Reputation als erfahrener und zuverlässiger Telekommunikationspartner für öffentliche Auftraggeber erarbeitet. So hat das Unternehmen im vergangenen Jahr mit der Bereitstellung von Telekommunikationsdienstleistungen für die Landesregion Schleswig-Holstein seine Leistungsfähigkeit bei der Umsetzung von Großaufträgen unter Beweis gestellt. E.ON Hanse ist in Norddeutschland als zuverlässiger Infrastrukturdienstleister für Strom- und Gasnetze bekannt. Bei unserem Ausschreibungsverfahren konnte die Kooperationsgruppe Versatel, E.ON Hanse und GlobalConnect vor allem mit ihrer engmaschigen Glasfasernetzinfrastruktur punkten und darüber hinaus unsere strengen Anforderungen bezüglich Netzverfügbarkeit und Sicherheit überzeugend erfüllen“, kommentiert Matthias Kammer, Vorstandsvorsitzender der Dataport AöR.

„Einmal mehr vertraut die öffentliche Hand auf die Erfahrungen, den Service sowie die infrastrukturelle Stärke von Versatel. Dieser Auftrag sichert nicht nur nachhaltigen Umsatz über mehrere Jahre, sondern festigt auch die Marktführerschaft der Versatel AG im Norden Deutschlands. Die Infrastrukturinvestitionen der Vergangenheit tragen damit heute und auch zukünftig Früchte“, stellt Hai Cheng, Vertriebsvorstand der Versatel AG, fest. Er ergänzt: „Zentralisierte Verfahren sowie der immer höhere Stellenwert der Datenverarbeitung in der täglichen Arbeit von öffentlichen Institutionen und Unternehmen stellen besonders hohe Anforderungen an die Verfügbarkeit von Telekommunikationsdiensten.“

„Wir als E.ON Hanse verfügen in Schleswig-Holstein nicht nur über umfangreiche Gas- und Stromnetze, sondern zur Steuerung und Überwachung unserer Strom- und Gasnetze auch über ein Telekommunikationsnetz von ca. 7.500 Kilometern Länge, das zu einem Drittel aus Glasfaserleitungen besteht“, erläutert Klaus Lewandowski, Vorstandsmitglied der E.ON Hanse AG. „Diese Netze und unsere Erfahrungen im Bereich von Telekommunikationsnetzen bringen wir in die Kooperation mit Versatel und GlobalConnect zum Aufbau eines landesweiten Backbone-Netzes ein. Darüber hinaus freuen wir uns darüber, dieses Projekt mit zwei so leistungsstarken Partnern in Angriff zu nehmen und sehen es als Beweis unser hohen Kompetenz und als Baustein unserer Strategie, die Breitbandversorgung im Land zügig auszubauen.“

„Die GlobalConnect mit ihren mehr als 9.000 Trassenkilometern und über 100 Stadtnetzen auf Glasfaserbasis in Norddeutschland, Dänemark und Schweden hat sich seit mehr als zehn Jahren auf den Aufbau und Betrieb von Kommunikationsnetzen spezialisiert und wird in Deutschland weiter wachsen“, erklärt Oliver Beck, Geschäftsführer der GlobalConnect Deutschland GmbH. „Wir freuen uns daher über das seitens des Landes Schleswig-Holstein entgegengebrachte Vertrauen in unsere Technik und Erfahrung und sehen darin eine große Bestätigung unserer geleisteten Aufbauarbeit. Mit den beiden Partnern E.ON Hanse und Versatel verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit, deren fortwährender Erfolg sich nicht zuletzt in diesem anspruchsvollen Netzprojekt widerspiegelt.“

„Mit dem Auftrag des Landes Schleswig-Holstein profitiert Versatel erneut von der regionalen Präsenz und Kundennähe im Norden Deutschlands sowie dem soliden Service und der qualitativ hochwertigen eigenen Infrastruktur“, erklärt Matthias Damerow, Regionalleiter Nord der Versatel AG.

Kostenlose Business Hotline 0800 - 80 40 200Montag - Freitag von 8 bis 18 Uhr

Datensicherheit und Kundenservice

Zwei Dinge sind uns besonders wichtig: ein hochwertiger Kundenservice und die Sicherheit Ihrer Daten. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben und uns bemühen, Ihre Anfrage schnellstmöglich zu beantworten.

Sie sind Carrier?

Finden Sie hier alle wichtigen Kontaktinformationen, E-Mail-Adressen und Ihren Login-Bereich.

Kontakt für Carrier