29.03.2012 von Ina Neuhaus

Versatel vernetzt die Stadtverwaltung Essen

Als führender Spezialist für Unternehmensvernetzungen baut Versatel seine Zusammenarbeit mit der Stadt Essen weiter aus. Gemeinsam mit dem ITK-Spezialisten Siemens Enterprise Communications (SEN) wird der Stadt ein hochperformantes integriertes Kommunikationssystem zur Verfügung gestellt.

Der über das Essener Systemhaus (ESH) erteilte Auftrag beinhaltet die Integration einer umfassenden Unified Communications-Plattform in die bestehende IT-Systemlandschaft der Stadt Essen. Die geo-redundante Kommunikationslösung wird in zwei Rechenzentren installiert. 'Herzstück' ist ein System des Versatel-Partners Siemens Enterprise Communications, welches modernste Anwendungen, wie Videokonferenzen oder digitale Telefonie bietet. Hierüber wird unter anderem eine Telefonzentrale für die städtischen Dienststellen sowie eine Leitstelle für die Stadtwerke Essen betrieben. Darüber hinaus wird die Kommunikationslösung in die IT-Arbeitsplätze von rund 50 städtischen Beteiligungsgesellschaften eingebunden, wodurch signifikante Prozessverbesserungen  im Bereich der Telekommunikationsdienste erzielt werden.

"Maßgeblich für den Zuschlag der Stadt Essen war die auf die individuellen Kundenbedürfnisse zugeschnittene und zukunftsorientierte Lösung, die wir durch die hervorragende Zusammenarbeit mit unserem Alliance-Partner anbieten konnten. Mit diesem Projekt wird die Kommunikationslandschaft der Stadt Essen revolutioniert. Nicht zuletzt, weil auch Versatel ein Unternehmen mit Wurzeln in Essen ist, werden wir alles tun, um die Stadt durch die Telekommunikationslösung erfolgreicher zu machen“, kommentiert Hai Cheng, Vertriebsvorstand der Versatel AG.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.