01.06.2018 von Anna Lottner

Schleswig-Holstein: Gigabit-Internet bis ins Klassenzimmer

Besuch auf der Baustelle am Städtischen Gymnasium in Bad Segeberg: Ministerin Monika Heinold (Mitte, rechts dahinter Stefan Kondmann, Vertriebsleiter Bund und Länder bei 1&1 Versatel) macht sich ein Bild vom Fortschritt des Glasfaser-Ausbaus. © 1&1 Versatel

 

In Sachen Breitbandausbau setzt Deutschlands nördlichstes Bundesland auf den flächendeckenden Einsatz von Glasfaser und hat damit im bundesweiten Vergleich die Nase klar vorn. Im Fokus steht dabei auch die Anbindung der öffentlichen Verwaltung an das leistungsfähige Glasfasernetz. Seit 2016 versorgt 1&1 Versatel schleswig-holsteinische Schulen und Behörden mit den entsprechenden Anschlüssen. Am 30. Mai 2018 machte sich die Finanzministerin von Schleswig-Holstein Monika Heinold an zwei Schulen in Bad Segeberg und Ratzeburg ein Bild von den aktuellen Ausbau-Fortschritten.

Auf dem Programm am Städtischen Gymnasium in Bad Segeberg standen u. a. die Besichtigung einer Tiefbau-Baustelle und die Demonstration des sogenannten Horizontalbohrspülverfahrens. Hierbei wird ein Leerrohr unterirdisch verlegt und das Glasfaserkabel anschließend eingezogen, ohne dass ein Graben ausgehoben werden muss. Beim Folgetermin an der Lauenburgischen Gelehrtenschule in Ratzeburg erfuhr Heinold dann Näheres zum Aufbau des dortigen Routers und der Anschlussübergabe an die Schule.

Voraussichtlich im Juli wird die Glasfaserstrecke in Bad Segeberg an die Firma Dataport, den IT-Dienstleister der Verwaltung in Schleswig-Holstein, übergeben. Die Gelehrtenschule in Ratzburg wurde bereits glasfasertechnisch an Dataport überstellt. Der Startschuss ins Gigabit-Zeitalter steht an beiden Gymnasien also kurz bevor.

Während ihres Besuchs unterstrich die Ministerin nochmals die hohe Bedeutung, die das Projekt für das Bundesland und seine Einwohner hat: Die Investition in eine glasfaserbasierte Infrastruktur des Landesnetzes eröffne Nutzern den Weg hin zu einer schnellen und breiten Vernetzung und mache Schleswig-Holstein zu einem Vorreiter bei der Digitalisierung.

Vor fast zwei Jahren hatte Dataport 1&1 Versatel mit der Anbindung von Schulen, Landesdienststellen, Behördenstandorten und kommunalen Standorten an das extrem leistungsfähige Glasfasernetz beauftragt. Zu diesem Zweck baut der Telekommunikationsspezialist im hohen Norden rund 300 Kilometer neue Kabeltrasse. „Wir freuen uns, die öffentliche Verwaltung in Schleswig-Holstein durch diesen Auftrag Gigabit-fähig zu machen. Mit Hilfe unserer hochperformanten Glasfasertechnologie hat Schleswig-Holstein die Weichen klar für die Zukunft gestellt und ist Vorreiter der digitalen Gigabit-Gesellschaft“, so Walter Denk, Vorsitzender der Geschäftsführung von 1&1 Versatel.

Weitere Informationen für öffentliche Einrichtungen und Verwaltungen finden Sie auf unserer Infoseite. Zudem steht Stefan Kondmann, Vertriebsleiter Bund und Länder bei 1&1 Versatel, Interessenten für Rückfragen unter Tel. 0 89-95 46 53 00 und per E-Mail an stefan.kondmann@versatel.de jederzeit gern zur Verfügung.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.