Vernetzung

14.03.2014 von Johannes Pruchnow

CeBIT 2014 - Versatel zieht eine positive Messebilanz

Heute geht die weltweit wichtigste ITK-Leitmesse in Hannover zu Ende. Mit dem aktuellen Motto 'Datability', interessanten Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie informativen Fachveranstaltungen haben die CeBIT-Organisatoren den Ausstellern und Besuchern eine professionelle Bühne bereitet. Die wichtigsten Messeschwerpunkte waren z.B. Cloud-Lösungen, Vernetzungen oder Sicherheit - allesamt Themen, in denen Versatel eigene Lösungen anbietet und auch auf der Messe präsentierte.

Wir blicken nun auf eine erfolgreiche und spannende  Woche in Hannover zurück. Die Schärfung des CeBIT-Profils als reine Fachmesse kommt gerade Versatel als TK-Anbieter mit B2B-Fokus entgegen. Als führender Telekommunikationsanbieter konnten wir viele Gespräche mit relevanten Entscheidern - vom IT- Verantwortlichen bis hin zum CEO -  aus dem Mittelstand sowie mit Partnern führen und unsere professionellen Lösungen präsentieren. Insbesondere die Messe-Schwerpunkte von Versatel wie Datensicherheit, VPN-Lösungen oder die Mittelstandsoffensive stießen auf sehr großes Interesse.

Weiterlesen

28.11.2013 von Ina Neuhaus

Impulsgeber für den öffentlichen Sektor

Unter dem Leitthema „Nachhaltigkeit im öffentlichen Sektor“ findet im Berliner Estrel Convention Center vom 3. bis 4. Dezember die Kongressmesse „Moderner Staat“ statt. Die zweitägige Veranstaltung, an der sich auch Versatel als Aussteller beteiligt (Stand CH/614), adressiert gezielt die Verwaltungen von Bund, Ländern und Kommunen.

Entgegen einschlägiger Vorurteile macht man sich nämlich auch hier viele Gedanken über Veränderungsprozesse, die eine effizientere, sparsamere und nachhaltig aufgestellte Verwaltung zum Ziel haben. Der Kongress – erstmals am neuen Standort in Berlin-Neukölln – fokussiert denn auch langfristige Lösungsstrategien und Aspekte der Nachhaltigkeit. „Menschen, Finanzen, Organisation, Partizipation sowie Energie & Klima“ nennt der Veranstalter als Kernpunkte der Fachmesse, die einen Kongress mit mehr als hundert Referenten und einen Ausstellungsbereich beinhaltet.

Weiterlesen

06.08.2013 von Ina Neuhaus

Versatel stellt VPN- und Internet-Dienste für die HAGOS eG zur Verfügung

Die in Stuttgart ansässige HAGOS eG, agiert als Einkaufsgemeinschaft für den Kachelofen- und Luftheizungsbau in Deutschland und Österreich. Ein Firmennetz (IP-VPN) von Versatel trägt den spezifischen Kommunikationsbedürfnissen der Genossenschaft Rechnung, vor allem im Hinblick auf die dezentrale Unternehmensstruktur.

Das VPN verbindet die u.a. Unternehmensstandorte in Stuttgart, Bad Salzuflen, Ismaning, Nürnberg, Landsberg bei Halle, Neu-Ulm, Groß-Umstadt, Wittstock, Schleiz sowie in Österreich Mattersburg und Hallwang mit dem Stuttgarter Hauptsitz. Der Auftrag sieht darüber hinaus die Einrichtung einer redundanten Internetanbindung mit maximaler Verfügbarkeit durch knoten- und kantendisjunkte Leitungswege sowie einen direkten Kontakt zum Versatel-Netzüberwachungszentrum (NOC) in Essen vor, was den Informationsaustausch bei technischen Störungen erheblich beschleunigt. Diverse Sprachdienste und Managed Services runden den Lieferumfang des TK-Anbieters ab.

Weiterlesen

30.07.2013 von Jana Wessel

Versatel verbindet mittelständischen Reiseveranstalter

Der aktuelle Versatel-Kunde zeigt, dass ein Reiseveranstalter mit attraktiven und maßgeschneiderten Angeboten in diesem umkämpften Markt erfolgreich sein kann - und dies seit mehr als 100 Jahren.

Das in Witten, NRW, ansässige Traditionsunternehmen Hafermann Reisen GmbH & Co. KG bietet eine Vielzahl von Städte- und Musicalreisen, Flusskreuzfahrten, Urlaubsreisen sowie Studienreisen in ganz Europa an. Versatel unterstützt den Tourismus-Dienstleister durch die Bereitstellung verschiedener Kommunikationsdienste.

 

Der aktuelle Vertrag sieht vor, dass Versatel für die einzelnen Hafermann-Standorte Sprachanschlüsse auf Basis des Tarifs VT voice flexible mit ADSL-Internetanbindung, einen PMX-Anschluss sowie eine breitbandige Festverbindung für den Hauptsitz, Servicerufnummern einschließlich aktualisiertem Routing sowie Mobilfunkdienste zur Verfügung stellt.

Weiterlesen

16.07.2013 von Ina Neuhaus

Versatel macht den (Daten)Weg für die Volksbank Stuttgart frei

Es überrascht wenig, dass der Finanzsektor außergewöhnlich gut vernetzt ist - sowohl im übertragenden als auch im kommunikationstechnischen Wortsinn. Im letztgenannten Fall haben strikte rechtliche Vorgaben sowie ein gestiegenes Bewusstsein der Verbraucher zu verstärkten Anstrengungen der Banken im Hinblick auf Datenschutz und -sicherheit geführt. Versatel unterstützt diese Bemühungen, indem das Unternehmen maßgeschneiderte, hochverfügbare und sichere Datendienste zur Verfügung stellt - wie beispielsweise für die Volksbank Stuttgart eG. Aktuell betreibt Versatel für die Bank ein vom öffentlichen Internet abgeschirmtes Firmennetz auf Basis des Internet-Protokolls, ein so genanntes IP-VPN.

Weiterlesen

10.07.2013 von Ina Neuhaus

Eine vertrauensvolle Partnerschaft: Versatel und die Johanniter Competence Center GmbH

Der bundesweit tätige Telekommunikationsanbieter Versatel und die Johanniter Competence Center GmbH ziehen nach drei Jahren vertrauensvoller Partnerschaft eine positive Bilanz. Durch das 2010 von Versatel eingerichtete IP-basierte Virtual Private Network (VPN) verfügt der IT-Dienstleister für die stationären Einrichtungen der Johanniter über die erwünschte Umgebung, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtung sicher und leistungsfähig zu vernetzen.

Weiterlesen

21.11.2012 von Ina Neuhaus

Versatel sichert Firmennetz für Immanuel Diakonie ab

In den kommenden Jahren stellen wir für die Immanuel Diakonie ein leistungsfähiges Firmennetz zur Verfügung, das die Standorte in Berlin, Brandenburg und Thüringen miteinander verbindet. Die jeweiligen Lokationen werden über verschiedene Anschlusstechnologien wie zum Beispiel ADSL oder Festverbindungen mit unterschiedlichen Bandbreiten an das MPLS-Netz von Versatel angebunden. Die größten Krankenhausstandorte sind über direkte Glasfaseranschlüsse redundant mit dem Corporate Network verbunden.

Kaum eine Branche wird in den kommenden Jahren so dynamisch wachsen wie das Gesundheitswesen. Was jedoch in den aktuellen Debatten um den demographischen Wandel, Sinn und Unsinn der Praxisgebühr und Arzthonorare schnell vergessen wird: Gesundheit ist nicht nur ein Kosten- oder Wirtschaftsfaktor, sondern zu allererst ein wertvoller Dienst an Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Unter dem Motto 'Dem Leben zuliebe' begleitet die Immanuel Diakonie seit mehr als sechzig Jahren Patienten, Bewohner, Klienten und Gäste in allen Lebensphasen und -lagen. Zum Netzwerk der Immanuel Diakonie gehören Kliniken, Praxen, Senioreneinrichtungen sowie Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe, der Behindertenhilfe, der psychosozialen Beratung und der Physio- und Ergotherapie.

Weiterlesen

01.08.2012 von Jana Wessel

Willkommen zur Technik-Olympiade!

Rund 15.000 Athleten und Athletinnen sind zu den Sommerspielen der XXX. Olympiade nach London gereist. Nahezu rund um die Uhr berichten die Medien über das Ereignis. Das hat durchaus Tradition: Schon den antiken Olympioniken im siebten Jahrhundert vor Christus wurde viel Aufmerksamkeit gezollt.

Die Massenmedien des 20. und erst recht des 21. Jahrhunderts sorgen freilich dafür, dass der friedliche Wettstreit um Medaillen und Platzierungen ein multimediales Mega-Event ist, eine Technik-Olympiade gewissermaßen. Zehn Millionen Menschen werden zu den Veranstaltungen live vor Ort erwartet, rund viereinhalb Milliarden Menschen verfolgen an ihren Fernsehern und Computerbildschirmen die Spiele.

Weiterlesen

08.02.2012 von Jana Wessel

Breitbandnetz ist das Rückgrat der Wirtschaft

Würde ein Historiker kurze Kapitelüberschriften für fundamentale Umbrüche in der Geschichte der Technik seit der frühen Neuzeit wählen, so könnte die Reihenfolge so aussehen: Buchdruck, Dampfmaschine, Elektrizität, Mobilität, Digitalisierung und Vernetzung. Jedes Kapitel stellt für sich eine Revolution dar, die beiden letztgenannten Entwicklungen kennzeichnen eine noch junge, erst am Anfang stehende Epoche. Roman Friedrich ist kein Historiker, sondern promovierter Physiker, und dennoch spricht er im Zusammenhang mit der Digitalisierung von einer industriellen Revolution. Eigentlich ist Friedrich, Vice President bei der Strategieberatung von Booz & Company,  kein Freund pathetischer Worte. Aber wer sich berufsmäßig mit Produktivität, Effizienzanalysen und Optimierungspotenzialen beschäftigt und dabei feststellt, dass der Digitalisierungsgrad in Unternehmen über ihre Zukunft im Markt entscheidet, der findet für den gegenwärtigen fundamentalen Umbruch kein besseres Bild als eben das der industrielle Revolution. Dazu später mehr.

Weiterlesen

03.11.2011

"Mit Versatel den richtigen Partner an der Hand"

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag ist der mittlerweile tausendste Kunde, der bei seiner Standortvernetzungslösung auf die Dienste von Versatel setzt. Im Gespräch erläutert Klaus Ebel, Leiter Business Development / Controlling der IHK-GfI, der IT-Tochter des DIHK, bisherige Herausforderungen und Aufgaben seines Unternehmens.

Weiterlesen