05.12.2011 von Oliver Wasserkordt

Internet? – Kann doch jeder! Professionelles Angebot für E-Commerce & Co.

Warum eine leistungsfähige Internetanbindung für Onlinehändler wichtig ist – und warum das längst noch nicht jeder Provider sicherstellen kann.

Internetanbindung ist nicht gleich Internetanbindung: Dies können insbesondere im E-Commerce tätige Unternehmen schmerzhaft zu spüren bekommen. Neben dem leistungsfähigen Netzzugang spielen für Businessanwender auch Aspekte wie hochwertige Hardware, kompetenter Service und Zusatzdienste eine entscheidende Rolle für deren geschäftlichen Erfolg.

Die im Jahr 1969 aus dem Arpanet des US-Militärs hervorgegangene Erfindung namens Internet ist nach Einschätzung vieler Experten eine der größten Veränderungen des Informationswesens seit der Erfindung des Buchdrucks. Seit es das Internet mit Diensten wie E-Mail, Usenet, Dateiübertragung, World Wide Web und in letzter Zeit zunehmend auch Telefonie, Radio und Fernsehen gibt, haben sich viele Bereiche unseres alltäglichen Lebens spürbar verändert.

Noch vor zwei Jahrzehnten war es schlicht nicht möglich, mit Menschen weltweit nahezu in Echtzeit zu kommunizieren, am Computer Finanz- oder Warengeschäfte abzuwickeln oder gar Spielfilme in höchster Bildqualität anzusehen. Neben der persönlichen Kommunikation sorgt insbesondere der Onlinehandel für weitreichende Veränderungen. Alleine die Wertschöpfung der Internetbranche macht in Deutschland aktuell einen hohen, zweistelligen Milliardenbetrag aus, die E-Commerce-Umsätze haben im Jahr 2010 erstmals die 30-Milliarden-Grenze überschritten.

Wasserhahn“ Internet

Kurzum: Das Internet ist für viele Menschen fast so alltäglich und selbstverständlich geworden, wie den Wasserhahn aufzudrehen. Das wiederum hat Folgen: Dreht man den Wasserhahn auf und statt des gewünschten Schwalls kommen nur ein paar Tropfen, ist man schnell verärgert. Ganz ähnlich sieht es mit der Webnutzung aus: Wenn eine Internetseite zu lange Ladezeit benötigt oder gewünschte Dateien nicht geladen werden können, wird – oft verbunden mit einem gewissen Groll – zügig weitergeklickt. Das ist ganz besonders für alle Firmen unerfreulich, deren Geschäftsmodell primär auf dem Internet fußt. Einmal verärgerte Kunden gewinnt man so schnell nicht zurück.

Entsprechend wichtig ist es für geschäftliche Anwender, den „richtigen“ Anbieter in Sachen Internet zu finden. Zwar gibt es Hosting-Anbieter wie Sand am Meer und jeder verspricht hohe Geschwindigkeiten im Up- und Downstream. Die Realität sieht hingegen oft anders aus: Viele vermeintlich preiswerte Anbieter verfügen ausschließlich über Mietleitungen, der Service wird über ein Call Center im Ausland abgewickelt, Beratung gibt es faktisch nicht. Das böse Erwachen erfolgt für den geschäftlichen Anwender oft dann, wenn beispielsweise ein Sonderangebot im Onlineshop oder ein interessantes Gewinnspiel viele Besucher gleichzeitig auf die Seite lockt: Qualitativ hochwertige Anbieter sorgen dafür, dass ihre Kunden ihr Web-Angebot auch bei Leistungsspitzen ohne nennenswerte Einbußen zur Verfügung stellen können.

Umfassender Businesskundenservice

Der Netzbetreiber Versatel hat für ein leistungsfähiges Businesskundenangebot schon frühzeitig die Weichen gestellt: Der Carrier verfügt mit einem Glasfasernetz von über 40.000 Kilometern Länge über eine der größten Internet-Infrastrukturen in Deutschland. Businesskunden können hier das Internet mit symmetrischer Bandbreite nutzen, was insbesondere dann wertvoll ist, wenn beispielsweise zwischen der Firmenzentrale und Niederlassungen oder Geschäftspartnern regelmäßig Daten ausgetauscht oder synchronisiert werden müssen. Auch für den Betrieb einer IP-basierten Kommunikationslösung erweist sich ein symmetrischer Anschluss meist als sinnvoll. Businesskunden erhalten darüber hinaus eine feste IP-Adresse und können ein 24 Stunden Service-Level-Agreement vereinbaren. Die hohe Leistungsfähigkeit des Netzes sowie das 24 Stunden am Tag besetzte Netzmanagement-Center garantieren eine Verfügbarkeit der Verbindungen und der Übertragungstechnik von bis zu 99,99 Prozent.

Bei der Frage nach dem „richtigen“ Internetanbieter geht es jedoch nicht nur um die Bereitstellung der Infrastruktur, auch die Hardware und der Service spielen eine entscheidende Rolle: So stellt Versatel Businesskunden einen passenden Router zur Verfügung, wobei eine Vor-Ort-Installation des Gerätes eingeschlossen ist. Auch das Management und die Wartung des Routers werden auf Wunsch übernommen. Zudem setzt der Anbieter ausschließlich auf qualitativ hochwertige, für den professionellen Einsatz ausgelegte Hardware, beispielsweise Routermodelle des Produktpartners Cisco. Wie viel Service über dieses Angebot hinaus vom Kunden benötigt und in Anspruch genommen wird, klären die Versatel-Berater individuell ab. Tauchen einmal Fragen auf, ist der Anbieter nicht nur telefonisch und im Web präsent: Regionale Kompetenz-Zentren überall in Deutschland offerieren auch persönliche Beratung und unkomplizierte Unterstützungsleistung vor Ort.

Kurzum: Versatel stellt nicht nur das vermeintlich simple „Alltagsprodukt“ Internetanschluss bereit, sondern bietet Geschäftskunden ein breites Leistungspaket: Bandbreiten von 2 Mbit/s bis 10 Gbit/s über verschiedene Zugangstechnologien (ADSL, SDSL oder Line/Festverbindung), Hardware, Service und Zusatzdienste wie etwa ein IP-Konfigurationsmanagement sorgen für ein insgesamt professionelles Angebot. Dafür, dass Versatel auch im Bereich Internettechnologie keine „Durchschnittsware“ bietet, sprechen zudem fast 40.000 erfolgreich implementierte Geschäftskundenlösungen in über zehn Jahren. Das Angebot im Bereich der Internetzugangstechnologien ist für den Netzbetreiber ein zentraler Bestandteil bei der Positionierung als Multisegmentanbieter mit den Schwerpunkten Wholesale und Geschäftskunden.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.