26.11.2015 von Anna Lottner

Glasfaserausbau: schnelles Internet für Kiel und Saarbrücken

Seit einigen Monaten erschließt Versatel systematisch ausgewählte Pilot-Gewerbegebiete in ganz Deutschland - Vorbereitung für den breiteren Roll-out  2016. Nachdem sich in Oberhausen, Essen, Stuttgart und Berlin bereits zahlreiche Unternehmen für den Anschluss an das Versatel-Glasfasernetz und damit für Bandbreiten von bis zu 100 Gbit/s entschieden haben, geht die Initiative Ende November in Kiel und Saarbrücken in die nächste Runde.

Bereits für die erste Jahreshälfte 2016 plant Versatel, Teile von 17 Gewerbegebieten in Kiel beziehungsweise von 20 Gewerbegebieten in Saarbrücken an das moderne Glasfasernetz anzubinden, mit dem Internet-Geschwindigkeiten bis zu 100 Gbit/s ermöglicht werden. Dabei sollen den Unternehmen keine Baukosten entstehen: Im Angebotszeitraum bis zum 31. Januar 2016 übernimmt Versatel die Kosten für die Tiefbauarbeiten, den Hausanschluss sowie die Installation und das Freischalten des technischen Equipments. Voraussetzung für die Erschließung ist, dass sich ausreichend Unternehmen in einem Gewerbegebiet für die Anbindung an das Glasfasernetz entscheiden.

Neben der Verkehrsanbindung und der überregionalen Zentralität eines Standortes spielt vor allem die Verfügbarkeit moderner Telekommunikationsinfrastruktur mit großer Bandbreite eine maßgebliche Rolle für den Erfolg eines Unternehmens. Damit Unternehmen von der schnellen und zukunftssicheren Internettechnologie profitieren können, baut Versatel sein Netz stetig aus und investiert jetzt zusätzlich mehrere 100 Millionen Euro, um in zahlreichen Gewerbegebieten bundesweit Glasfaser-Kabel zu verlegen und Unternehmen mit schnellen, sicheren und skalierbaren Internetzugängen zu versorgen. Profitieren auch Sie als Unternehmen von den Vorteilen des Versatel Glasfasernetzes und informieren Sie sich bei Ihrem persönlichen Ansprechpartner über die kostenlose Business-Hotline: 0800 – 80 40 200 oder auf:

www.versatel.de/mehrgeschwindigkeit

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.