23.04.2018 von Klaus Kremer

Glasfaserausbau: 1&1 Versatel plant schnelles Internet für Lübeck

Unternehmen im schleswig-holsteinischen Lübeck können künftig in den Genuss von Hochgeschwindigkeits-Internet kommen: 1&1 Versatel investiert in den Gewerbegebieten der Hansestadt in den Glasfaserausbau. Die moderne Technologie ermöglicht Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 100 GBit/s – das ist über 1.000-mal schneller als DSL. Für die dort ansässigen Unternehmen ein echter Gewinn, denn in Zeiten zunehmender Digitalisierung werden Gigabit-fähige Internetanschlüsse für Unternehmen zu einem immer entscheidenderen Erfolgsfaktor.

Zurzeit erhalten Unternehmen in den Ausbaugebieten von 1&1 Versatel passgenaue Glasfaserangebote – je nach Unternehmensgröße. Unternehmen, die sich bis zum 30. Juni 2018 für das Glasfaserangebot von 1&1 Versatel entscheiden, entstehen keine Baukosten: 1&1 Versatel übernimmt im Angebotszeitraum die Kosten für die Tiefbauarbeiten, den Hausanschluss sowie die Installation und das Freischalten des technischen Equipments. Voraussetzung für die Erschließung ist, dass sich eine ausreichende Anzahl von Unternehmen in einem Gewerbegebiet für die Anbindung an das Glasfasernetz entscheidet.

Für die Hansestadt Lübeck bedeutet der Glasfaserausbau einen echten Standortvorteil: Bei der Investitionsentscheidung von Unternehmen spielt neben der Verkehrsanbindung und der überregionalen Bedeutung des Standortes verstärkt die Verfügbarkeit einer modernen Telekommunikationsinfrastruktur mit großer Bandbreite eine ausschlaggebende Rolle. Diese wird in Lübeck dank der Anbindung an ein zukunftsfähiges Glasfasernetz nun weiter verbessert.

Hat auch Ihr Unternehmen Interesse an einem Glasfaseranschluss? Informationen zum Glasfasernetzausbau erhalten Sie unter www.versatel.de/luebeck sowie unter der kostenfreien Nummer 0800-0000 501. Hier beantworten 1&1 Experten täglich rund um die Uhr alle Fragen zum Thema Highspeed-Glasfaser. Interessierte Unternehmen können sich zudem an gewerbegebiete@versatel.de wenden.

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.