30.01.2017 von Anna Lottner

Gigabit-Geschwindigkeiten für den Hamburger Hafen

Schlechte Internetversorgung als Wachstumshemmnis im Hamburger Hafen (Bild: Hafen-Internet Hamburg)

Bei rund 400 Unternehmen im Hamburger Hafen verhindern zurzeit alte Kupferleitungen und große Entfernungen zu den Hauptverteilern den Zugang zu schnellem Internet. Dabei sind leistungsfähige Breitbandnetze und Hochgeschwindigkeits-Internet längst zentrale Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Künftig können die Unternehmen im Hamburger Hafen jedoch mehr Bandbreite und schnelleres Internet erwarten: Im Rahmen der Initiative Hafen-Internet Hamburg investiert 1&1 Versatel in den Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur des größten Containerhafens Deutschlands.

Die Initiative Hafen-Internet Hamburg wurde von der Radialimpuls GmbH, einem Vertriebspartner von 1&1 Versatel, ins Leben gerufen. Zudem unterstützen der Unternehmerverband Hafen e.v. sowie die Hamburg Port Authority, die das Hafenmanagement der Hansestadt betreibt, die Initiative. Ziel ist es, den gesamten Hamburger Hafen an ein Hochleistungs-Glasfasernetz anzuschließen und damit das Infrastrukturproblem im Hafen schnell und dauerhaft zu lösen. 1&1 Versatel steht der Initiative als technischer Partner zur Seite. 25 Kilometer Glasfaserkabel plant 1&1 Versatel im Hafen zu verbauen. „Als Geschäftskundenspezialist der 1&1 Gruppe verstehen wir uns als Partner für Unternehmen in Deutschland. Darum freuen wir uns, Teil des Projekts Hafen-Internet zu sein und die dort ansässigen Unternehmen Gigabit-fähig zu machen. Mit Hilfe unserer modernen Glasfasertechnologie werden die Weichen klar für die Zukunft gestellt“, betont Martin Berchtenbreiter, Chief Commercial Officer von 1&1 Versatel.

Die Anbindung weiter Teile des Hafens an das hochmoderne 1&1 Versatel Glasfasernetz ist bereits für die erste Jahreshälfte 2017 geplant, damit sind Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 100 GBit/s möglich – das ist bis zu 1.000-facher VDSL-Speed. Den Unternehmen sollen dabei keine Baukosten entstehen: Im Angebotszeitraum bis zum 31. Juli 2017 übernimmt 1&1 Versatel die Kosten für die Tiefbauarbeiten, den Hausanschluss sowie die Installation und das Freischalten des technischen Equipments. Voraussetzung für die Erschließung ist, dass sich ausreichend Unternehmen in dem Gebiet für die Anbindung an das Glasfasernetz entscheiden.

Interessierte Unternehmen konnten sich bereits Ende Januar, im Rahmen einer gut besuchten Informationsveranstaltung, die auf dem Hafengelände stattfand, über den geplanten Glasfaserausbau informieren. Ansässige Unternehmen, die noch von dem geplanten Ausbau profitieren wollen, sollten sich kurzfristig unter info@hafen-internet.hamburg oder www.hafen-internet.hamburg melden. Zudem steht das Hafen-Internet-Team Interessenten unter 040 – 22635950676 gerne zur Verfügung.

Hat auch Ihr Unternehmen Interesse an einem Glasfaseranschluss? Lassen Sie sich von unseren Experten über unsere kostenlose Business-Hotline beraten: 0800 – 80 40 200 oder auf: www.versatel.de/ausbau.

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Plain Text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.