05.09.2012 von Jutta Huhn

Der Pott - eine neue Heimat für die Cloud?

'Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt ... '. Erstaunlicherweise wird das Ruhrgebiet auch heute noch zumindest gelegentlich mit qualmenden Schloten und einer sozialromantischen Bergmann-Folklore in Verbindung gebracht. Dabei arbeiten die politisch Verantwortlichen vor Ort schon längst an einer anderen Realität: Durch Investitionen in Wissenschaft und Forschung sowie die Ansiedlung neuer Unternehmen, die in Zukunftsbranchen tätig sind, soll die Region wieder flott und wettbewerbsfähig gemacht werden.
Im Zuge dieser Standortpolitik haben sich in den letzten Jahren auch einige namhafte IT-Dienstleister im Ruhrgebiet niedergelassen, die Neugründer, aber auch Vertreter als 'Old Economy', bei der Planung und dem Betrieb von IT-Lösungen unterstützen. Die IT-Unternehmen können hierbei auch auf eine leistungsfähige regionale Glasfaserinfrastruktur zugreifen - eine wichtige Voraussetzung etwa für die Bereitstellung von Cloud-Diensten.
Ein solcher Dienstleister ist die Baumann Technologie GmbH aus Oberhausen. Seit 1998 unterstützt sie bundesweit ca. 150 Unternehmen aus den Bereichen Handel, Fertigungsindustrie und Finanzwirtschaft beim Aufbau und Betrieb von IT-Lösungen. Die angebotenen Lösungen reichen von A wie Archivierung bis Z wie Zeiterfassung. Dabei kann der Spezialist unter anderem auf ein hochmodernes Rechenzentrum zurückgreifen.
Versatel stellt der Baumann Technologie GmbH ein breites Spektrum an TK-Diensten zur Verfügung. Diese beinhalten unter anderem Standortvernetzungen über MPLS, klassische Sprachdienste, SIP Trunk (ein VoIP-Dienst, der den Leistungsumfang klassischer Telefonanlagen auch für die Internet-Telefonie zur Verfügung stellt), Mehrwertdienste sowie eine redundante Anbindung des Rechenzentrums.
Diese Netzanbindung erfolgt seitens Versatel über zwei getrennte Glasfaserverbindungen zu den Verteilzentren  in Essen. Die zur Verfügung stehende Bandbreite beträgt aktuell jeweils 622 Mbit/s. Hinzu kommt eine breitbandige Internetanbindung mit einer Kapazität von 100 Mbit/s. Technologische Basis für die Zusammenarbeit mit der Baumann Technologie GmbH ist Versatels engmaschige Infrastruktur im westlichen Ruhrgebiet, die seinerzeit von den Vorgängergesellschaften MEOCOM und CompleTel aufgebaut und seitdem systematisch vergrößert und verdichtet wurde. Dieses Asset versetzt Versatel in die Lage, dem Kunden sämtliche Dienste mit extrem hoher Verfügbarkeit anzubieten.
Ob diese günstigen Rahmenbedingungen dem IT-Standort Ruhrgebiet zum Durchbruch verhelfen, bleibt abzuwarten. In jedem Fall steht Versatel allen Unternehmen, die demnächst mit Cloud-Diensten im Ruhrgebiet durchstarten wollen, als regionaler Breitband-Partner zur Verfügung.

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.