17.07.2018 von Klaus Kremer

Arnsberg und Erwitte surfen bald mit Highspeed-Geschwindigkeiten

Highspeed-Internet in Sicht: Unternehmen in Arnsberg und Erwitte können künftig in den Genuss von Hochgeschwindigkeits-Internet kommen. In beiden nordrhein-westfälischen Städten investiert 1&1 Versatel in ausgewählten Gewerbegebieten in den Ausbau seiner Glasfaser-Infrastruktur. Bei einer fristgerechten Anmeldung entstehen keine Baukosten.

Folgende drei Gewerbegebiete plant 1&1 Versatel im Arnsberger Stadtgebiet an sein Glasfasernetz anzuschließen: Moosfelde, Hüsten und Neheim. Bei einer Anmeldung bis zum 30. September 2018 entstehen den Unternehmen keine Baukosten. 1&1 Versatel übernimmt sowohl die Kosten für die Tiefbauarbeiten, als auch den Hausanschluss sowie die Installation und das Freischalten des technischen Equipments. Voraussetzung für die Erschließung ist, dass sich eine ausreichende Anzahl von Unternehmen in einem Gewerbegebiet für die Anbindung an das Glasfasernetz entscheidet.

Weitere Informationen zum geplanten Glasfaserausbau im sauerländischen Arnsberg erhalten Unternehmen am Dienstag, den 24. Juli 2018 um 08:30 Uhr bei einem Business-Frühstück im Kaiserhaus Arnsberg, in der Möhnestraße 55, in 59755 Arnsberg. Eine weitere Infoveranstaltung in Form eines Business-Stammtisches wird am Dienstag, den 11. September 2018 um 18:00 Uhr am selben Ort stattfinden. Interessierte können sich zudem online informieren unter arnsberg.mehrgeschwindigkeit.de oder unter der kostenfreien Telefonnummer des Vertriebspartners vor Ort MFC Communication 0800 - 50 53 085.

Glasfaserausbau in Erwitte

Im rund 40 Kilometer entfernten Erwitte wird 1&1 Versatel voraussichtlich Anfang 2019 das Gewerbegebiet Erwitte-Nord an sein Glasfasernetz anbinden. Zurzeit erhalten die ansässigen Firmen in den Ausbaugebieten von 1&1 Versatel passgenaue Gigabit-Angebote – je nach Unternehmensgröße. Interessierte können sich außerdem unter der bereits oben genannten kostenfreien Telefonnummer unseres Vertriebspartners MFC Communication informieren oder per Mail an digital@mfc24.de wenden.

Auch in Erwitte übernimmt 1&1 Versatel bei einer Anmeldung bis zum 30. August 2018 die Baukosten, sofern sich genügend Unternehmen für einen Glasfaseranschluss entscheiden.

Für Arnsberg und Erwitte ist der Glasfaserausbau ein bedeutender Standortvorteil. Bei der Investitionsentscheidung von Unternehmen spielt neben der Verkehrsanbindung und der überregionalen Bedeutung des Standortes verstärkt die Verfügbarkeit einer modernen Telekommunikationsinfrastruktur mit großer Bandbreite eine ausschlaggebende Rolle. Diese wird in beiden Städten dank der Anbindung an ein zukunftsfähiges Glasfasernetz nun weiter verbessert. Die moderne Technologie ermöglicht Internet-Geschwindigkeiten von bis zu 100 GBit/s – das ist über 1.000-mal schneller als DSL. „Aktuelle Studien zeigen, dass Unternehmen zunehmend Datenanbindungen mit Gigabit-Geschwindigkeiten benötigen, um den Anforderungen der digitalen Welt gerecht zu werden“, so Walter Denk, Vorsitzender der Geschäftsführung von 1&1 Versatel. „Wir freuen uns, in Arnsberg und Erwitte nun die Voraussetzungen zu schaffen, damit Unternehmen die Chancen der Digitalisierung nutzen können.“

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.